Preisverleihung

Oscar 2021: Hier können Sie die Verleihung sehen

Trotz Corona werden in diesem Jahr die Oscars verliehen. Wie und wo Sie die Preisverleihung ansehen können und was sonst wichtig ist.

Von Maria Bidian
Oscars 2021: Preisverleihung in Pandemie-Zeiten

Oscars 2021: Preisverleihung in Pandemie-Zeiten

Wegen der Corona-Pandemie ist bei der 93. Oscar-Gala vieles anders als sonst. Unter anderem wurde sie von Februar auf den 25. April verschoben - und sie soll an mehreren Orten stattfinden. Für einige Nominierte hat die Ausnahmesituation aber vielleicht sogar einen Vorteil.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Am 25. April ist es soweit: Die Oscars werden in Los Angeles verliehen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist in diesem Jahr einiges anders als gewohnt, trotzdem lässt sich die Filmbranche ihr Mega-Event nicht nehmen und hat sich ein passendes Format für die Preisverleihung ausgedacht.

Auch die Zuschauerinnen und Zuschauer in Deutschland können die Verleihung vor ihren Bildschirmen mitverfolgen. Wie bereits in den vergangenen Jahren, wird ProSieben auch dieses Jahr „soweit möglich" ab 00:40 Uhr am Montag live von der Oscarverleihung berichten, wie der Sender auf seiner Seite ankündigt.

Oscarverleihung 2021: ProSieben überträgt live

Wegen der Zeitumstellung können deutsche Zuschauer die Ausstrahlung in der Nacht auf den 25. April sehen. Anschauen können sich die Filmfans die Verleihung im Fernsehen, auf der ProSieben Internetseite oder über die ProSieben-App. Lesen Sie hier: Oscar-Kandidaten 2021: Diese Filme gibt es schon als Stream

In den vergangenen Jahren berichtete ProSieben von zwei Uhr nachts bis sechs Uhr morgens live aus LA. Vor der Gala übertrug der Sender Bilder und Interviews vom Roten Teppich.

Auch über die Sozialen Netzwerke lässt sich die Oscarshow mitverfolgen:

Wie die Film-Akademie in Los Angeles mitteilte, soll eine „Starbesetzung“ bei der Oscarverleihung dabei sein. Unter anderem sollen die Oscar-Preisträger Renée Zellweger, Joaquin Phoenix, Brad Pitt und Laura Dern bei der Vergabe der 93. Academy Awards mitwirken.

Mehr zum Thema: Oscars 2021: Das sind die Nominierten für den Filmpreis

Als weitere Stars wurden Halle Berry, Reese Witherspoon, Angela Bassett, Don Cheadle, Bryan Cranston, Harrison Ford, Regina King, Marlee Matlin, Rita Moreno, Zendaya und „Parasite“-Regisseur Bong Joon Ho genannt.

Oscarverleihung soll wie ein Film inszeniert werden

Die Show soll im Stil eines Films inszeniert werden. „Welche Stars würden sie vor die Kamera holen?“, heißt es in einem Werbevideo der Akademie, bevor die Namen der 15 Filmschaffenden aufgezählt werden. Weitere Talente sollen folgen, hieß es. Auch interessant: Golden Globes: "Nomadland" und "Borat 2" ausgezeichnet

Die Show am 25. April soll mit den diesjährigen Oscar-Kandidaten vor Ort ablaufen. In Los Angeles ist neben dem traditionellen Dolby Theatre in Hollywood erstmals das Bahnhofsgebäude Los Angeles Union Station als Bühne geplant. Lesen Sie hier: Helena Zengel: „Es muss noch Luft nach oben bleiben“

Wegen Corona-Auflagen und damit verbundenen Reiseschwierigkeiten sind auch internationale Standorte vorgesehen, von denen die Preisanwärter zugeschaltet werden können. Die 93. Academy Awards sollten ursprünglich am 28. Februar 2021 verliehen werden. Die Veranstaltung wurde aufgrund der Corona-Pandemie jedoch verschoben.

mit dpa