ProSieben

Vor "The Masked Singer"-Start: Erste Indizien sickern durch

Vor dem "The Masked Singer"-Auftakt könnte Detlef D! Soost seine Teilnahme verraten haben - auch zu weiteren Promis gibt es Hinweise.

Von Duygu Ayrikcil
The Masked Singer startet in die vierte Staffel

The Masked Singer startet in die vierte Staffel

"The Masked Singer" startet am 16.Februar in die vierte Staffel. Zehn Prominente verstecken sich hinter einzigartigen Tierkostümen. Außerdem wird es einige Veränderungen geben. Welche das sind und was man alles wissen sollte, sehen Sie im Video.

Beschreibung anzeigen

Köln. Bei "The Masked Singer" handelt es sich um Deutschlands größtes TV-Rätsel: Noch bevor die Promis in ihre Kostüme schlüpfen dürfen, müssen sie knallharte Verträge unterschreiben, die es ihnen untersagen, über ihre Teilnahme an der ProSieben-Gesangsshow zu sprechen.

Allerdings scheint das Versteckspiel nicht so rund zu laufen wie gedacht - Fans der Sendung vermuten sogar, dass ein Promi seinen Auftritt in der Show noch vor der Auftaktfolge am 16. Februar verraten hat.

"The Masked Singer": Hat sich Detlef D! Soost verplappert?

Eine Aussage von Choreograf Detlef D! Soost lässt aktuell die Gerüchteküche brodeln: Während der "Bild Live"-Show "Stadt Land Bild" versuchte Moderator Thomas Wagner Informationen aus dem Fitnesscoach herauszukitzeln - möglicherweise mit Erfolg.

Wagner wollte wissen, wie die Vorbereitungen für die ProSieben-Show laufen würden - Soost antwortete fast zu schnell: "Ich glaube, ganz gut." Zwar beteuerte er im Anschluss, dass er nicht singen könne, für Wagner blieb die Aussage dennoch verdächtig: "Sagen wir es so: Die Antwort kam spontan, da ist man ja meistens ehrlich. Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr wirkt es so, als stimme es."

Lesen Sie dazu: "The Masked Singer": Das sind die Masken der vierten Staffel

Als ProSieben-Gesicht wäre Soosts Teilnahme ohnehin nicht abwegig. Seine enge berufliche Zusammenarbeit mit dem Sender könnte die spekulierenden Zuschauer allerdings auch hinters Licht führen, denn: Möglicherweise hat der Ex-"Popstars"-Coach auch einen anderen ProSieben-Vertrag an Land gezogen.

Evelyn Burdecki: Versteckt sich die Ex-Dschungelkönigin unter einer der Masken?

Auch Evelyn Burdecki gehört zu den Promis, die in den vergangenen Staffeln besonders häufig als mögliche Kandidaten vermutet worden sind. In diesem Jahr wurde spekuliert, dass sich die Ex-"Bachelor in Paradise"-Kandidatin unter dem Küken oder der Schweine-Maske verbergen könnte.

Nachdem zahlreiche Nutzer der ProSieben-App auf die Blondine getippt hatten, dementierte der Sender die Kooperation mit der RTL-Bekanntheit allerdings. Auf die Frage, wer in diesem Jahr nicht dabei ist, antwortete Senderchef Daniel Rosemann in einer Pressekonferenz: "Evelyn Burdecki".

Rea Garvey: Der Juror hat erste Vermutungen

In einer Pressekonferenz äußerte sich auch Rea Garvey zu den möglichen Promi-Teilnehmern der Staffel. An der Seite von Ruth Moschner und je einem Rategast wird der Musiker sechs Wochen gemeinsam mit den Zuschauern tüfteln - und damit hat Garvey offenbar bereits nach der Enthüllung der diesjährigen Masken begonnen.

Im Schildkröte-Kostüm konnte sich der irische Sänger Luke Mockridge vorstellen: "Ich glaube, der könnte diesen Charakter gut ausfüllen. Luke ist unglaublich energievoll [...] und singen kann er auch." Beim Quokka-Kostüm hatte Garvey auch bereits einen Star im Kopf - Pietro Lombardi. "Das ganze Hip-Hop und Bling-Bling. Ich meine, das könnte so ein Pietro Lombardi sein." Unter dem Flamingo vermutete der Reamonn-Star Conchita Wurst und beim Football-Stier tippte der 47-Jährige auf Patrick Esume.

"The Masked Singer" – Mehr zur beliebten TV-Show auf ProSieben