RTL-Sendung

„Der Bachelor“: Erster Kuss schon in der dritten Folge

„Bachelor“ Niko Griesert will eigentlich ein Gentleman sein – und scheitert. Schon in der dritten Folge gibt's den allerersten Kuss.

Von Johanna Ewald
Liebt er sie noch? Das wurde aus den "Bachelor"-Paaren

Liebt er sie noch? Das wurde aus den "Bachelor"-Paaren

Es sollte die große TV-Liebe werden – doch oft war es die große Pleite. Nur aus wenigen Paaren aus "Der Bachelor" wurde etwas. Wie es Paul Janke, Jan Kralitschka, Sebastian Pannek und Co erging.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Er ist der RTL-"Bachelor" 2021 - und Niko Griesert sorgt bisher für beste Unterhaltung. Das setzt sich auch in der dritten Folge der Kuppelshow fort. Denn Griesert hat ein massives Problem: Er will es allen recht machen. Doch er muss selbst feststellen, dass ihm das nicht so recht gelingen will: „Ich bin ein Katastrophen-Bachelor!“

Was ist passiert? Der IT-Projektmanager lud Denise Hersing, wegen einer verlängerten Quarantäne eine der Nachzüglerinnen in der Kandidatinnen-Runde, zu einem Tagesausflug nach Rügen ein. Mit einem Oldtimer holte er sie vom Treffpunkt ab. Während der Fahrt legte er einen Arm um sie, am Strand angekommen schaute er mir ihr gemeinsam gen Horizont. „Er hat mir ein echt gutes Gefühl gegeben“, erklärte die Flugbegleiterin danach und wähnte sich in Sicherheit.

"Bachelor": Feuerwerk und Kuscheln - perfektes erstes Date?

Weiter ging es mit dem Tête-à-Tête: Im Spa-Bereich eines Hotels sprangen die beiden schnell in den Pool. Der diesjährige Bachelor scheint das genauso zu mögen wie sein Kollege aus dem Vorjahr. Wobei der ja lieber in Schlamm und Schokolade badete. Niko Griesert und Denise Hersing suchten auch im Wasser viel Körperkontakt.

Alles schien soweit friedlich, der Ausblick zum Meer genossen die Turteltauben weiter. Und als wäre das nicht alles schon der Romantik-Overload schlechthin für ein erstes gemeinsames Date, gab es sogar noch ein Feuerwerk. Denise Hersing konnte ihr Glück kaum fassen.

Bachelor-Date: Niko Griesert schenkt Kandidatin eine Kette

Der Bachelor dachte aber gar nicht daran, das als Finale des Abends für sich stehen zu lassen: Niko Griesert überreichte der Kandidatin eine Bernstein-Kette. Die wird später als Armband bezeichnet - um was es sich nun wirklich handelt, wird leider nicht aufgeklärt. „Es heißt, das ist das Gold der Meere“, erklärte Griesert seiner Denise. So muss es aussehen, Liebe auf den ersten Blick. Schon seine Eltern verguckten sich bei ihrer ersten Begegnung ineinander, so erzählt es zumindest der Bachelor.

Als krönenden Abschluss des Abends gab es dann einen Kuss. Während geneigte Zuschauerinnen noch denken, dass ein Kuss in der dritten "Bachelor"-Folge einer Staffel ganz schön sportlich ist, hatte der 30-jährige Griesert offenbar schon wieder etwas Anderes im Kopf. Denise Hersing schien das nicht so richtig mitzubekommen, schmiegte sich glücklich lächelnd in seine Arme. Sie tut einem leid. Selten war die Redewendung „blind vor Glück“ treffender.

Lesen Sie auch: Der perfekte „Bachelor“? Warum Niko Griesert so gut ankommt

Bachelor Niko Griesert bereut den ersten Kuss

„Ich hätte gerne Mimi den ersten Kuss gegeben. Irgendwie war das ein bisschen zu früh“, resümierte der Bachelor, nachdem er die 24-Jährige verabschiedet hatte. „Back to life, back to reality, Back to the here and now“, möchte man Niko Griesert da am liebsten vorsingen, schien er doch wie ein zwölfjähriger Junge gänzlich mit der Situation überfordert zu sein.

Dass sie sich geküsst hatten, behielt Kandidatin Denise erstmal für sich. Lediglich ihren beiden Busenfreundinnen, Linda-Caroline Nobat und Hannah Kerschbaumer, verriet sie ihr Geheimnis. Was sie nicht ahnen konnte: An der Tür zu ihrem Zimmer stand Schiedsrichterin Melissa Lindner und lauschte mit gespitzten Ohren. Spätestens in diesem Moment wirkt das Bachelor-Camp wie eine achte Klasse auf Klassenfahrt. Zumindest ähneln sich gewisse Verhaltensweisen. Lesen Sie auch: "Bachelor" Folge 1: So schräg sind die Kandidatinnen 2021

Bachelor ohne Impulskontrolle – Niko Griesert baut sich sein eigenes Minenfeld

Dachte man, dass der Bachelor vielleicht aus der Situation lernt, musste man gleich beim Gruppendate feststellen: Fehlanzeige. „Es hätte nicht viel gefehlt und ich hätte Esther draußen geküsst“, sagte er, nachdem er sich mit der Kandidatinnen unterhalten hatte. Wenn Niko Griesert diese Staffel einigermaßen unbeschadet überstehen möchte, sollte er auf jeden Fall noch eine Runde in „Impulskontrolle“ nachsitzen.

Kurz vor der Nacht der Rosen gab es dann noch einmal ein Drama. Michelle „Mimi“ Gwodz, die nicht so wirklich heimliche Favoritin des Bachelors, wollte mit ihm allein sprechen. Niko Griesert hatte aber erstmal Redebedarf mit Denise. Die Zuschauer wissen, er hat da noch was klären, Mimi jedoch verstand sein Gebahren falsch und fühlte sich fortan „wie die zweite Geige“.

„Ich finde es überhaupt nicht schlimm und nichts falsch. Du bist eine tolle Frau. Aber ich fand es in dem Moment einfach zu viel“, gestand der Bachelor Denise zum Thema Kuss unterdessen. Die Verletzung war der Kandidatin ins Gesicht geschrieben. Doch sie sehe es ähnlich, beteuerte sie. „Ich habe über meine Emotionen gelogen“, erklärt sie vor der Kamera, als der Bachelor weg ist. Und löst Mitleid aus.

Auch interessant: Bachelor 2021: Niko Griesert aus Minden ist der neue Rosenkavalier

Bachelor 2021: Diese drei Kandidatinnen mussten in Folge 3 gehen

Zum Abschluss gab es dann endlich ein Gespräch mit Mimi, inklusive Küsse übers ganze Gesicht – nur den Mund sparte der Bachlor er aus –, und den ausgesprochenen Wunsch, doch jetzt einfach durchzubrennen. „Was mir auffällt, ist, dass ich nicht allen gerecht werden kann“, sagte Griesert zu ihr. Schön, dass er das nun auch festgestellt hat. Mimi forderte mehr Klarheit ein, der Bachelor fühlte sich von ihr unter Druck gesetzt – als hätte sie ihm die Pistole auf die Brust gesetzt. „Es ist ein großes Minenfeld“, erklärte er ihr vage.

Bei der Nacht der Rosen betrat er dieses Minenfeld dann aber relativ furchtlos: Drei Kandidatinnen wurden heim geschickt: Nina Röber, Melissa Lindner und Nora Lob. Denise Hersing durfte aber bleiben.

„Der Bachelor“: Das passierte in der vergangenen Staffel