“Germany’s next Topmodel“

Vor dem GNTM-Finale: So wird Kandidatin Lijana attackiert

Die Finalistinnen der 15. Staffel von „Germany’s next Topmodel“ sprechen im Interview über ihre Pläne, Cybermobbing und Nacktshootings.

Kennen Sie noch diese Models? Die GNTM-Stars im Überblick

Lena war die erste, Lovelyn die jüngste Siegerin: Erinnern Sie sich noch an diese Gewinnerinnen von Germany's Next Topmodel. Wir zeigen die GNTM-Kandidatinnen früher und heute.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Am Donnerstag wird bereits zum 15. Mal „Germany’s next Topmodel“ gekürt. Vier junge Models buhlen im Finale um die Gunst von Heidi und den Zuschauern: Maureen (20), Jacky (21), Sarah (20) und Lijana (23).

Im Interview erzählen die Finalistinnen über ihre Pläne nach dem Finale, was Individualität für sie bedeutet – und wie Nacktshootings die berufliche Karriere gefährden können.

Drei von euch werden am Donnerstag ohne Titel abreisen müssen. Was, wenn es jetzt nicht klappt mit dem Modeln?

Sarah: Auch wenn ich nicht gewinne, will ich trotzdem mit dem Modeln weitermachen oder als Influencerin, denn derzeit ist es als Model ja schwierig herumzureisen. Wenn es nicht klappen würde, wäre das nicht gut, aber ich habe ja noch einen Beruf, ich bin Zahnarztassistentin.

Jacky: Und ich bin Tierarzthelferin. Natürlich vermisse ich meine Tiere, aber ich bin mir sicher, dass ich meine Balance langfristig finden werde. Und ich bin mir sicher, dass ich, auch wenn ich mit dem Modeln weitermache, weiterhin diese Liebe zu Tieren und Natur ausleben werde.

Lijana: Ich habe ja vorher Grundschullehramt studiert, ich liebe Kinder. Ich würde mit Kindern zusammenarbeiten. Aber weiter zu studieren kann ich mir schwer vorstellen, weil ich zwei Nacktshootings hatte. Es könnte dann eventuell dann schwierig sein, Grundschullehrerin zu werden.

Das ist tatsächlich so?

Lijana: Das ist eben ein Beruf, wo man verbeamtet wird, und da ist das immer ein bisschen schwierig. Es könnte aber sein, dass das eine oder andere Bundesland da weniger Probleme mit hat.

Wusstest du vorher, dass du mit den Nacktshootings deine Laufbahn gefährdest?

Lijana: Das Risiko bin ich bewusst eingegangen, weil „Germany’s next Topmodel“ mein Traum war.

Lesen Sie mehr: GNTM – Das sind die Kandidatinnen der 15. Staffel

Was sagen deine Eltern dazu?

Lijana: Mein Vater ist nicht so begeistert davon und meine Mutter versteht auch nicht, wieso es jetzt gleich zwei Nacktshootings sein mussten.

Sind sie denn auch stolz auf dich?

Lijana: Meine Familie ist eigentlich schon stolz auf mich, ja.

Richtig überzeugend klingt das aber nicht.

Lijana: Meine Familie sieht das Format einfach kritisch inzwischen wegen der ganzen Sachen, die mir passiert sind, und macht sich Sorgen.

Du meinst Mobbing und den Vorfall vor deiner Haustür, als dir ein Unbekannter dir auflauerte?

Lijana: Das Cybermobbing ist nicht so schlimm. Es sind die Attacken im realen Leben, und das ist weit mehr als der Angriff vor meiner Haustür. Die Polizei ist involviert. Meine Familie fragt sich, was ich davon habe, weil mein Leben zurzeit ein Albtraum ist und ich nicht mal mehr rausgehen kann. Das ist für meine Papa und meine Mama einfach schwierig zu ertragen, mich so zu sehen.

Was genau passiert denn da?

Lijana: Mein Hund sollte vergiftet werden, ich werde bespuckt, ich werde beleidigt, mein Auto ist zugemüllt worden, meine Familie wird angesprochen, es wurde betrogen und erpresst, es ist wirklich sehr gefährlich. Die Polizei fährt viermal am Tag bei mir Streife.

Was sagt die Polizei dazu?

Lijana: Die Polizei sieht das alles etwas kritischer. Sie sagt, dass jede Woche wieder eine Sendung läuft, sei wie Öl, das immer wieder ins Feuer gegossen wird, und das heize die Leute an, weiterzumachen.

Und wie unterstützt dich Heidi?

Lijana: Ich hab mit der Heidi noch gar nicht darüber gesprochen.

Warum nicht?

Lijana: Ich weiß es nicht, ich habe ja keine Telefonnummer von ihr.

Heidi Klum - Erfolgsgeschichte des Supermodels
Heidi Klum - Erfolgsgeschichte des Supermodels

War das die ganze Sache wert?

Lijana: Ich kann es im Moment nicht sagen. Ich bin in einem riesengroßen Albtraum. Mein Leben ist deutlich schlimmer geworden, als es vorher war. Aber wer weiß, was ich nach einem Jahr sage.

Was ist denn das Tolle am Modeln, sodass man für diesen Traum so viel auf sich nimmt?

Sarah: Das Schönste ist, das man im Rampenlicht steht. Man fühlt sich halt besonders in dem Moment. Und dass mein ganzes Dorf geschlossen hinter mir steht, ist eine tolle Erfahrung.

Wo habt ihr euren Ehrgeiz her?

Jacky: Meine Eltern haben mir Disziplin und Ehrgeiz vermittelt. Sie hatten da immer eine Vorbildfunktion für mich.

Sarah: Ich war schon immer ein ehrgeiziger Mensch, ich habe es auch von der Familie mitbekommen, aber auch von der Sendung. Die Jacky ist so ehrgeizig oder auch die Maureen, da muss ich dann direkt mitziehen. Man wird verleitet dazu, immer noch eine Schippe draufzulegen.

Jacky: Man pusht sich gegenseitig.

Ich stelle es mir hart vor, ständig nach seinem Aussehen beurteilt zu werden.

Maureen: Man muss eine dicke Haut haben. Auch bei Castings geht man natürlich direkt aufs Äußere, aber es verleitet einem zu zeigen, wie viel mehr noch in einem steckt, und seine Individualität zu zeigen. Wenn jemand sagt, du bist zu groß, zu klein, zu curvy: Das sollte hier rein und da rausgehen, denn das ist ja nicht das, worum es geht.

Aber auch im Internet werdet ihr hart rangenommen.

Jacky: Die wenigsten gucken die Folge mit dem Bewusstsein, dass es eben zusammengeschnitten ist. Es fehlt auch ganz viel. Einen Menschen macht viel mehr aus, und das sehen viele gar nicht. Die können gar nicht weiter darüber hinaus denken und wollen es wahrscheinlich auch gar nicht.

Welche Botschaft wollt ihr vermitteln?

Maureen: Ich stehe stark für Diversity, Self Love, dafür, dass man sich akzeptieren soll, wie man ist, weil sonst andere Leute nicht akzeptieren, wer du bist. Und vor allem im Modelbusiness, wo diese Maße immer wichtig sind: Du musst 1,80 groß sein, so und so schlank sein. Viele Leute erfüllen das nicht und sie haben das gleiche Potenzial. Ich finde das einfach schade und möchte das ändern.

Was hat es eigentlich mit euren Einsprengseln auf Englisch auf sich?

Maureen: Bei mir ist das so, dass ich auch privat sehr oft Englisch rede. Ich fange einen deutschen Satz an, dann fällt mir das Wort nicht ein und ich sage es einfach auf Englisch. Und dann mixe ich das einfach, wie es gerade rauskommt.

Wie warst du in der Schule in Englisch?

Maureen: Ganz okay.

Um es mit Heidis Worten zu sagen: „Nur Eine kann Germany’s Next Topmodel“ werden – wer die 15. Staffel gewinnt, entscheidet sich am Donnerstag ab 20.15 Uhr auf ProSieben. Das Finale wird spektakulär eröffnet – mit einer Bühnenshow des Friedrichstadtpalastes.