ProSieben-Show

„The Masked Singer“: Dieter Hallervorden ist das Chamäleon

Seit Wochen wurde es vermutet, nun ist es raus: Hinter dem Pailletten-Kostüm steckt der 84-jährige Schauspieler Didi Hallervorden.

The Masked Singer: Das sind die Masken der Stars

Wer steckt unter den Masken? Die spektakulären Kostüme der Masked Singer ziehen die Zuschauer wieder in ihren Bann. Wir zeigen sie in voller Pracht.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Endlich mal einer, den wohl ganz Deutschland kennt. Bei „The Masked Singer” wurde am Dienstagabend der sechste Promi enthüllt. Hinter dem glitzernden, quirligen Chamäleon-Kostüm steckt Dieter „Didi“ Hallervorden. „Wie kann man mit 84 so rumhüpfen? Wie geht das? Wahnsinn!“, fragte Ruth Moschner sichtlich erstaunt.

Darauf antwortete er prompt: „Vor euch steht ein Mitglied der Risikogruppe. Woher das kommt? 30 Prozent gute Gene, 40 Prozent gute Ernährung und weiter 30 Bewegung, verstehste.“

Nachdem das Promi-Rateteam schon mal die Vermutung geäußert hatte, dass der Schauspieler hinter dem Kostüm stecken könnte, spekulierte das wurde in dieser Sendung wild spekuliert: „Ich glaube wir kennen uns“, meinte beispielsweise Conchita Wurst, die als Gast-Raterin dabei war und tippte auf Schauspieler und Komiker Michael Kessler. Ruth Moschner tippte hingegen auf Komiker Ingo Appelt.

„The Masked Singer“: Endlich mal ein wirklicher Promi

Damit ist auch der Wunsch der Fans nach hochkarätiger Prominenz erfüllt. Als Caroline Beil und Rebecca Immanuel in den vergangenen Wochen enttarnt wurden, gab es einige Kritik, wer diese Damen denn seien. Schließlich steht und fällt die Show ja mit dem Überraschungsmoment, wer da hinter dem Kostüm steckt.

Die US-Kollegen von „The Masked Singer“ sind da deutlich breiter aufgestellt: In der dritten Staffel gingen unter anderem Schauspielerin Bella Thorne, Kult-Skater Tony Hawk und die Ex-Gouverneurin von Alaska, Sarah Palin an den Start. Mit der hiesigen Staffel also kaum zu vergleichen. Da kann auch ein Didi Hallervorden nicht drüber hinwegtäuschen.

„Du bist gut drauf, du bist voller Energie, und du bist viel zu nah“, hatte Moderator Opdenhövel das Reptil auf der Bühne gleich zu Beginn der Show begrüßt. Diesmal musste der maskierte Hallervorden gegen das größte Gesangstalent der Sendung antreten: den Drachen. Ähnlich wie beim Chamäleon ist auch da schon so gut wie sicher, wer hinter dem Kostüm steckt. Sowohl die Stimme als auch manche Indizien – was wirklich verwunderlich ist, da man manchmal das Gefühl hat, sie sollen nur der Verwirrung dienen – sprechen eindeutig für Gregor Meyle.

Auch Rea Garvey ist sich nach der Performance von „Beautiful“ zu „1000 Prozent sicher“, dass es sich dabei um Meyle handeln muss. Denn der Sänger lebe auf einer Insel, auf der es ein Vulkan gibt – beides wurde bei den Indizien angedeutet.

Gibt Stefan Raab bei „The Masked Singer“ sein großes TV-Comeback?

Weniger Klarheit herrscht bei den restlichen Kandidaten. Während einige hinter dem Faultier-Kostüm Stefan Raab vermuten – was wohl eher ein Wunschtraum ist –, wird beim Hasen jede Woche jemand Neues vermutet – genauso wie beim Wuschel. Zumindest eines ist bei den Dreien sicher: Das Faultier ist der vielseitigste Kandidat. Mal rappt er, mal singt er in der Kopfstimme, dann klingt er auf einmal wie ein Rock’n’Roller. Mal ist er absolut souverän, dann trifft er einige Töne nicht.

„Er ist ein echtes Multitalent und wusste schon früh, alle zu unterhalten. Er ist eine totale Rampensau“, wird das Kostüm vorgestellt. Zugegeben, das klingt schon alles nach Stefan Raab. Aber gibt er hier wirklich sein großes TV-Comeback? Das werden die Zuschauer in der nächsten Woche herausfinden. Da steht nämlich das Finale und somit die Enttarnung der verbliebenen vier Kostüme an.

„The Masked Singer“ – Mehr zum Thema

In der vergangenen Woche kam bei „The Masked Singer“ das Aus für den Roboter – und damit für diesen Promi. Es war die erste „Masked Singer“-Sendung nach einer wochenlangen Coronavirus-Pause für die Show. Zuvor hatten schon lassen. Was in der zweiten Staffel „The Masked Singer“ neu ist, lesen Sie hier.