TV-Moderator

Thomas Gottschalk sieht für „Wetten, dass..?“ keine Zukunft

Noch einmal kommt die Kult-Show „Wetten, dass..?“. Doch bleibt es dabei? Thomas Gottschalk hat sich dazu nun im Interview geäußert.

Thomas Gottschalk legt noch einmal „Wetten, dass..?“ auf.

Thomas Gottschalk legt noch einmal „Wetten, dass..?“ auf.

Foto: Silas Stein / dpa

OsnabrückZum 70. Geburtstag von Thomas Gottschalk im kommenden Jahr legt das ZDF noch einmal „Wetten, dass..?“ auf. Fans der Show hoffen darauf, dass es nicht die einzige Neuauflage der Kult-Show bleibt. Doch in einem Interview hat Gottschalk sich nun deutlich geäußert.

Wie der Moderator der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte, habe die Show auf längere Sicht keine Zukunft. „Es ist eine Nostalgie-Veranstaltung, als ob Marcel Reich-Ranicki von den Toten aufersteht und noch mal das "Literarische Quartett' machte“, wird Gottschalk zitiert. Es gehe „um wohlige Erinnerungen an vergangene Zeiten“, so der Showmaster.

In dem Interview benennt Gottschalk auf Gründe dafür, warum eine Show wie „Wetten, dass..?“ heute nicht mehr funktioniere. So würden Weltstars Neuigkeiten kaum noch in Shows präsentieren. „Heute twittern sie oder machen sich auf Instagram bemerkbar“, so der Moderator.

Zuletzt hatte Jan Böhmermann den TV-Dino „Wetten, dass..?“ wiederbelebt. Der Satiriker hatte die Show in zwei Folgen ausgestrahlt. Dabei waren die Quoten der „Wetten, dass..?“-Folge auch gut und auch Kritiker lobten die Show. Eine Schlagzeile lautet etwa: So sexy war die Bagger-Wette bei „Wetten, dass..?“ noch nie.

Doch auch die Ausgabe mit Böhmermann blieb einzigartig – wie wohl auch die Rückholaktion von Thomas Gottschalk. Und so moderiert Thomas Gottschalk noch einmal „Wetten, dass..?“ , aber eben nur einmal.

Zuletzt hatte Gottschalk zeitweise einen anderen TV-Dino wiederbelebt und zwar die „ZDF-Hitparade“. Er moderierte eine Sondersendung: 50 Jahre „ZDF-Hitparade“: Alles was man zur Show wissen muss. (ac)

• Auch interessant: Thomas Gottschalk zeigt sich offiziell mit neuer Freundin