Preisverleihung

Goldene Kamera: Greta gewinnt, Moderator schockiert

| Lesedauer: 11 Minuten
Benjamin Köhler
Greta Thunberg im Interview: Das würde sie Angela Merkel sagen

greta thunberg im interview- das würde sie angela merkel sagen

Beschreibung anzeigen

Am Samstag wurde die Goldene Kamera verliehen. Greta Thunberg hielt eine flammende Rede. Und Thomas Gottschalk löste eine Wette ein.

Berlin. Die Verleihung der Goldenen Kamera ist vorbei. Etwa 1200 Gäste waren im stillgelegten Flughafen-Tempelhof dabei, wo die Preise in einem ehemaligen Hangar verliehen wurden. Sie erlebten einen Abend, der vielseitig und voller Überraschungen war: Greta Thunberg wurde zum Beispiel für ihr Engagement ausgezeichnet.

Für Begeisterung sorgte ihre Rede: „Wir stehen jetzt an einem Scheideweg unserer Geschichte“, sagte sie am Samstagabend in Berlin. Sie rief Prominente auf, ihre Stimme zu erheben, da sie Einfluss auf Milliarden Menschen weltweit hätten. Mit Umweltschutz beschäftigt sich auch Dirk Steffens. Der Moderator, der einen preis für „Terra X“ erhielt, machte deutlich, wie schlecht es um die Welt steht.

Für eine Überraschung sorgte Moderator Thomas Gottschalk – weil der plötzlich während des Auftritts von Pur auf die Bühne stürmte.

Goldene Kamera: Greta Thunbergs Rede sorgt für Begeisterung

„Wir leben in einer merkwürdigen Welt“, sagte Thunberg. „Eine Welt, in der, die am wenigsten dafür können, am meisten darunter leiden werden“, kritisierte sie und bekam viel Applaus. „Die Schülerin aus Schweden hat uns aufgerüttelt“, sagte Laudator Michael Bully Herbig. Den Preis widmete Thunberg denjenigen, die den Hambacher Forst schützten und die fossile Energie im Boden beließen.

Zahlreiche Prominente auf dem pinken Teppich

Thomas Gottschalk stürmte mitten während eines „Pur“-Auftritts auf die Bühne.

Damit löste der Moderator eine Wette von „Wetten, dass...?“ ein, wie er erzählte. „Ich habe 18 Jahre lang kein Auge zugetan wegen dieser verlorenen Wette“, sagte er. Pur-Sänger Hartmut Engler war sichtlich überrascht. Die Band habe nicht geglaubt, dass sich der Auftritt noch ergebe. Darauf Gottschalk: „Du, es gibt Dinge, mit denen rechnet man nicht, und die passieren trotzdem.“

Auf dem pinken Teppich zeigten sich zahlreiche Prominente. Viele Blicke zog auch Conchita Wurst aus Österreich auf sich. Der Künstler erschien mit dicker Metallkette und schwarzer Corsage.

Nachfolgend geben wir einen Überblick über die Preisträger des Abends. Und wir beantworten die wichtigsten Fragen und Antworten zum Film- und Fernsehpreis der Funke Mediengruppe, zu der auch unsere Redaktion gehört.

Goldene Kamera: Alle Preisträger und Gewinner im Überblick

Die Schauspielerin Vanessa Redgrave wurde mit einer Goldenen Kamera für ihr Lebenswerk ausgezeichnet worden. Sie selbst konnte wegen eines Unfalls selbst nicht nach Berlin kommen, weshalb ihr Mann die Auszeichnung für sie entgegen nahm. In einer Videobotschaft bedankte sich Redgrave für den Preis.

Die Serie „Der Bergdoktor“ erhielt indes den Publikumspreis und setzte sich gegen „Die Bergretter“, „Nord bei Nordwest“ und „Die Rosenheim-Cops“ durch. Im vergangenen Jahr konnte sich Horst Lichter mit „Bares für Rares“ den Publikumspreis ergattern.

Heftige Worte von „Terra X“-Macher Dirk Steffens

Als „Beste TV-Dokumentation Natur und Umwelt“ wurde „Terra X“ von Dirk Steffens mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet.

„Man kann gar nicht auf Dauer Naturfilmer sein, ohne irgendwann Umweltschützer zu werden“, erklärte Preisträger Dirk Steffens (51), der auf der anschließenden Party noch für seine Petition zum Erhalt der Artenvielfalt warb. Er erklärte auch, dass sich angesichts der Entwicklung der Welt sein Job inzwischen gewandelt habe – er sei inzwischen „Krisenberichterstatter“.

Allein während der Aufzeichnung der „Goldenen Kamera“ würden da draußen gleichzeitig Dutzende Tier- als auch Pflanzenarten unwiederbringlich ausgerottet. Das schockierte viele Zuschauer im Saal und vor den Bildschirmen.

Goldene Kamera: Stephan Lamby für „Besten TV-Journalismus“ geehrt

„Natürlich steht die Goldene Kamera für Unterhaltung – in diesem Wort steckt aber eben auch der Begriff „Haltung“. Und um Haltung geht es in der nächsten Kategorie“, sagte die Aufsichtsratschef der Funke Mediengruppe, Julia Becker, in ihrer Anmoderation.

„Nämlich um die journalistische Grundeinstellung, die Menschen verlässlich zu informieren, einen Vorgang von allen Seiten zu beleuchten, mit einem scharfen, unbestechlichem Blick – also all das zu liefern, was die Leser, User, Zuhörer oder Zuschauer benötigen, um sich selbst eine Meinung zu bilden“, so Becker weiter.

Und genau das gelingt dem Journalisten Stephan Lamby in seiner Dokumentation „Im Labyrinth der Macht“, in der er hinter die Kulissen der schwierigen Regierungsbildung nach der vergangenen Bundestagswahl schaute. Dafür bekam er die Goldene Kamera in der Kategorie „Bester TV-Journalismus“.

Goldene Kamera für Goerge Ezra

Sein Lied ist unbedingt ein Ohrwurm: George Ezra wurde für seinen Song „Shotgun“ in der Kategorie „Beste Musik International“ mit einer Goldenen Kamera ausgezeichnet worden.

Kai Pflaume bekommt Goldene Kamera - Albrecht Schuch „Bester Schauspieler“

Kai Pflaume erhielt indes die Goldene Kamera für die „Beste TV-Doku-Reihe“. „Hätte ich gewusst, dass ich die Kamera bekomme, wäre ich gestern vielleicht ein bisschen früher ins Bett gegangen. Aber der Geburtstag war schön“, sagte Pflaume, der den Preis für die Produktion „Zeig mir dein Leben“ bekam.

Als „Bester Schauspieler“ wurde zudem Albrecht Schuch ausgezeichnet. Milena Tscharntke wurde als „Beste Nachwuchsschauspielerin“ geehrt.

Schuch spiele so leicht und durchlässig, sagte Laudatorin Désirée Nosbusch. „Jede Szene mit dir ist ein großes Geschenk.“ Beide hätten noch vor ein paar Stunden miteinander in Luxemburg für die zweite Staffel „Bad Banks“ gedreht.

Schuch wurde für seine Rollen im ZDF-Krimi „Der Polizist und das Mädchen“ und dem ARD-Film „Kruso“ ausgezeichnet. Es sei ein Geschenk, Geschichten erzählen zu dürfen, sagte Schuch.

„Pur“ erhalten Goldene Kamera in der Kategorie „Beste Musik National“

In der Kategorie „Beste Musik National“ hat die Band „Pur“ eine Goldene Kamera erhalten. Bei ihrem Auftritt sorgte Thomas Gottschalk dann für den besagten Überraschungsmoment, indem er mitten im Song auf die Bühne kam.

Jessica Chastain ist „Beste Schauspielerin International“

Auch die Golden-Globe-Gewinnerin Jessica Chastain räumte bei der Goldenen Kamera ab. Sie ist als „Beste Schauspielerin International“ ausgezeichnet worden.