TV-Serie

Hollywood-Kultserie „Buffy“ soll neu aufgelegt werden

20th Century Fox arbeitet an einem Remake von „Buffy – Im Bann der Dämonen“. Die Hauptrolle soll eine schwarze Schauspielerin bekommen.

Sarah Michelle Gellar spielte von 1997 bis 2003 die Vampirjägerin „Buffy“. Hier mit den Darstellern Nicholas Brendon (links) und David Boreanaz.

Sarah Michelle Gellar spielte von 1997 bis 2003 die Vampirjägerin „Buffy“. Hier mit den Darstellern Nicholas Brendon (links) und David Boreanaz.

Foto: imago stock&people / imago/United Archives

New York.  Die Kultserie „Buffy – Im Bann der Dämonen“ soll eine Neuauflage bekommen. Die Produktionsfirma 20th Century Fox Television arbeite derzeit mit der Autorin Monica Owusu-Breen an der neuen Version, berichtete der „Hollywood Reporter“. Unter anderem soll eine schwarze Schauspielerin die Hauptrolle übernehmen, hieß es. Noch gibt es allerdings keinen Sender.

„Buffy – Im Bann der Dämonen“ war ab 1997 erfolgreich mit Sarah Michelle Gellar in der Hauptrolle in den USA gelaufen und auch in Deutschland zu sehen gewesen. Die Serie handelt von der mit mystischen Kräften ausgestatteten Vampirjägerin Buffy, die gemeinsam mit ihren Freunden gegen dunkle Mächte kämpft. (dpa)