Sitcom

Von „Roseanne“ bis „House of Cards“: Das ging nicht gut aus

Die Serie „Roseanne“ wird nach einem rassistischen Tweet der Hauptdarstellerin abgesetzt. Auch andere Serien endeten mit einem Skandal.

"Roseanne", "Two and a half man" oder "Wunderbare Jahre" – Diese Serien endete mit einem Skandal.

Beschreibung anzeigen

Berlin/New York.  Ein rassistischer Tweet kostet US-Schauspielerin Roseanne Barr ihre erfolgreiche Serie . Der TV-Sender ABC setzte die Sitcom „Roseanne“ ab. Damit verschwindet ein Erfolgsformat des US-Fernsehens. Es war nicht das erste Mal, dass die 65-Jährige mit derartigen Kommentaren auffällt.

Und es ist auch nicht das erste Mal, dass eine Serie mit einem Skandal endet. Weitere Beispiele sehen Sie im Video. (sdo)