TV-Show

„Let’s Dance“ – Wie Iris Mareike Steen abgewatscht wurde

„Let’s Dance“ im Zeichen der 2000er-Jahre: Joachim Llambi gab sich extrem. Die Entscheidung warf Fragen über das Zuschauervoting auf.

"Let's Dance": Diese fünf Dinge muss man über die Show wissen

Wer saß bereits in der Jury und welche Paare waren die Gewinner: Fünf fakten über die RTL-Show "Let's Dance".

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Was war das für ein Wetter gewesen. Mit bis zu 28 Grad und Sonnenschein satt rief der Abend eher nach Grillwiese. Dabei stand bei „Let’s Dance“ das Jahrzehnt der 2000ner auf der Tanzkarte. Und gefühlt haben alle Promis bei Let’s Dance in den 00er-Jahren einen Meilenstein ihrer Karriere erlebt oder den Durchbruch im Fernsehen oder auf der Leinwand gehabt.

Charlotte Würdig, damals noch Engelhardt und als Wetterfee, Jimi Blue als kleiner Rebell in der Filmreihe „Die wilden Kerle“ und Thomas Herrmanns eröffnete ein Quatsch-Comedy-Club-Theater.

Aber wer ist selbst zur Null geworden? Wen hat Joachim Llambi alles zusammengefaltet? Und wer hat es nicht in das nächste Jahrhundert geschafft? Die Highlights gibt es im Überblick.

Emotionaler Moment

Den wohl emotionalsten Moment der Show hatte Barbara Meier. In der letzten Woche nahm das Model nicht an der Show teil, weil zuvor ihre Großmutter gestorben war. Noch tiefberührt erzählte die hübsche Rothaarige von ihrer harten Woche, dem Training und diesem einen Moment, als sie von den Sonnenstrahlen gewärmt und an ihre Oma erinnert wird. Das gab ihr Kraft, erzählt sie. Passend zu „Daylight“ von den No Angels tanzte dann eine leicht nervöse Barbara einen dennoch solide Cha-Cha-Cha.

Romantischster Tanz

Der einstige „Wilde Kerl“ offenbart nach und nach seine sanfte Seite. Was war das für ein sagenhafter Auftritt von Jimi Blue Ochsenknecht. Anmutig und unglaublich leidenschaftlich tanzte der 1,92-Meter-große Mann mit Renata Lusin eine wunderschöne Rumba.

Sah man die beiden erst nur schemenhaft hinter einem aufgestellten Fenster tanzen, zeigten sie in der Folge, wie leidenschaftlich beide zusammen über das Parkett schweben können und wie leichtfüßig der ehemalige wilde Fußballkerl doch sein kann.

Sportlichster Auftritt

Da weiß aber jemand, wie man es der Jungend zeigt. Thomas Herrmanns, mit 55 Jahren einer der älteren in der Promi-Tanzgruppe, hat in dieser Show mal alles aus sich rausgeschüttelt. Zu „Shake It“ legte er mit Regina Luca einen Jive auf die Tanzfläche, den sogar Jurymitglied Motsi Mabuse wortwörtlich vom Stuhl riss. Da macht zuschauen einfach nur Spaß.

Der unheimlichste Auftritt

Was war denn mit ihm passiert? Roman „Lochi“ Lochmann tanzte mit Partnerin Katja Kalugina zu Evanescence „Bring me to Life“ einen sehr düsteren Paso Doble. Der aus dem Takt geratene Tanz mit der seltsamen Auswahl der Musik wirkte schon ein wenig irritierend. Doch da war noch etwas.

Es waren die Augen von Roman. Der 18-Jährige trug extra Kontaktlinsen, die ihm einen furchteinflößenden Blick verliehen und vom Auftritt gänzlich ablenkten. Die skurrile Lichtershow trug ihr Übriges dazu bei.

Absturz des Abends

In der vorigen Woche noch für ihren Auftritt gelobt, musste sich Iris Mareike Steen in dieser Woche einiges anhören – insbesondere von Joachim Llambi. Mit ihrem Tanz konnte der Juror nämlich nichts anfangen. „Meine gute Laune lass‘ ich mir von deinem Tanz aber nicht verderben“, sagte er.

Er schob sogar noch ein „Entschuldige bitte“ hinterher. Kein Wunder, dass er nur zwei Punkte vergab. Aber über Iris‘ Fransenkleid war er froh. „Wenigstens etwas, dass sich bei der Stampferei bewegte“.

Der Juror, vor dem alle zittern

Auch wenn das Wetter noch so gut und Juror Joachim Llambi deshalb so unglaublich gute Laune hatte – wie er nicht müde wurde zu betonen – hat er seinem Ruf als unerbittlicher und beinahe unbarmherziger Juror alle Ehre gemacht. Gleich bei der ersten Beurteilung von GZSZ-Schauspielerin nahm er kein Blatt vor den Mund.

Und auch Judith Williams bekam ihr Fett weg. Llambi fragte sogar die Stimme aus dem Off, Patrick, ob dies wirklich der angekündigte Salsa war. Gesehen habe er jedenfalls keinen.

Übertroffen hat er sich dagegen beim Auftritt von Julia Dietze. „Das war so weit von den anderen weg“, überschlug er sich im Jubelgesang und hielt am Ende sogar zwei Schilder hoch: 10 + 1. Gewertet wurden dennoch „nur“ zehn Llambi-Punkte.

Überraschung des Abends

Am Ende des Abends hatte die Jury einmal 30 Punkte vergeben. Für Julia Dietzes und Massimo Sinatos Tango – absolut verdient. Verdient waren mit Sicherheit auch die zwölf Punkte, die Iris mit Christian und Roman „Lochi“ mit Katja bekamen. Doch dank des Zuschauervotums konnten sich beide Teams in die nächste Woche zittern.

Gehen musste dagegen Model Barbara Meier, die sich sofort nach dem Aus an die Schulter von Tanzpartner Sergui presste, der sie tröstend in den Arm nahm.