TV-Quoten

ProSieben-Show „Deutschland tanzt“ verliert weiter Zuschauer

Miese Quoten für „Deutschland tanzt“: Die Sendung lief noch schlechter als bei der Premiere. Auch eine neue ZDF-Show kam nicht gut an.

Lena Gercke und Ingmar Stadelmann moderieren „Deutschland tanzt“.

Lena Gercke und Ingmar Stadelmann moderieren „Deutschland tanzt“.

Foto: Marc Mueller / Getty Images

Berlin.  Der ARD-Thriller „Zielfahnder – Flucht in die Karpaten“ hat das Quotenrennen am Samstagabend gewonnen. Um 20.15 Uhr wollten 5,03 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 16,3 Prozent) den Ermittlern Hanna Landauer (Ulrike C. Tscharre) und Sven Schröder (Ronald Zehrfeld) bei der Arbeit zusehen.

„Das Supertalent“ auf RTL interessierte zur besten Sendezeit 4,83 Millionen (15,9 Prozent). Gegen den Krimi im Ersten und den Casting-Klassiker auf RTL musste sich die neue ZDF-Show „4 geben alles!“ mit Moderator Steven Gätjen geschlagen geben: 2,64 Millionen schalteten ein (8,8 Prozent).

„Deutschland tanzt“ nur mit 1,10 Millionen Zuschauern

Die Kandidaten sind Familien – sie sollen beweisen, wie gut sie sich untereinander kennen. Mit der „Versteckten Kamera“ und „I can do that!“ war Gätjen, der zuvor bei ProSieben unter anderem verschiedene Stefan-Raab-Shows moderierte, im Februar dieses Jahres beim ZDF gestartet.

„Deutschland tanzt“ auf ProSieben wollten 1,10 Millionen Zuschauer sehen (4,0 Prozent). Am vergangenen Wochenende hatte noch 1,27 Millionen Menschen eingeschaltet. (dpa)