ARD-Krimi

München-„Tatort“ im Twitter-Faktencheck der echten Polizei

„Tatort“ zu Ende, aber kein Mörder gefasst? Nicht die einzige Neuheit beim ARD-Krimi: Echte Ermittler kommentierten live bei Twitter.

Eine neue Erfahrung: Zum ersten Mal in ihrer Karriere konnten die „Tatort“-Kommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) den Mörder nicht finden.

Eine neue Erfahrung: Zum ersten Mal in ihrer Karriere konnten die „Tatort“-Kommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) den Mörder nicht finden.

Foto: BR / X Filme/Hagen Keller

Berlin.  Ein Mann wird ermordet und der Täter bleibt unerkannt – 90 Minuten lang. Der Münchner „Tatort“ vom Sonntag (9,52 Millionen Zuschauer, 26 Prozent Einschaltquote) war eine Premiere und ein Experiment zugleich: Was macht es mit Ermittlern und Angehörigen, wenn ein Verbrechen nicht aufgeklärt wird? Diese Frage stand im Mittelpunkt von „Wahrheit“ mit den TV-Kommissaren Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl).

Und es gab noch eine Neuheit: Echte Ermittler haben den gesamten Film in Echtzeit bei Twitter begleitet. Polizisten der Münchner Polizei machten den Faktencheck, ordneten die Darstellung ein und beantwortete Hunderte Zuschauer-Fragen. Ihr Urteil: Die Drehbuchautoren haben einen ziemlich guten Job gemacht.