TV-Rechte

ARD und ZDF erhalten Zuschlag für die Fußball-EM 2020

Alle Spiele der nächsten Fußball-Europameisterschaft werden live im Free-TV zu sehen sein – wenn die ARD- und ZDF-Gremien zustimmen.

ARD und ZDF haben sich die TV-Rechte für die Fußball-EM 2020 gesichert.

ARD und ZDF haben sich die TV-Rechte für die Fußball-EM 2020 gesichert.

Foto: Federico Gambarini / dpa

München.  ARD und ZDF dürfen alle Spiele der Fußball-Europameisterschaft 2020 live zeigen. Wie die TV-Sender am Mittwoch mitteilten, hat sich SportA, die Sportrechteagentur von ARD und ZDF, darüber mit der Uefa geeinigt. Allerdings müssten die zuständigen Gremien noch zustimmen.

Die EM 2020 zeichnet sich durch eine Besonderheit aus: Sie wird erstmals von 13 Ländern gemeinsam ausgetragen. ARD-Sportrechteintendant Ulrich Wilhelm sprach angesichts der vielen Gastgeber von einer „echten Herausforderung“. Laut ARD-Programmdirektor Volker Herres wollten die Spiele der diesjährigen EM durchschnittlich mehr als die Hälfte aller deutschen TV-Zuschauer sehen. „Ich freue mich, dass wir unseren Zuschauerinnen und Zuschauern nun auch 2020 dieses sportliche Highlight live im Ersten anbieten können“, so Herres.

Vier EM-Spiele in Deutschland

Neben den Live-Übertragungen können ARD und ZDF von allen Spielen zeitversetzt berichten. Der Vertrag umfasse auch das Internet und Social-Media-Plattformen. Die Hörfunk-Programme der ARD hätten die Möglichkeit, alle Partien zu übertragen.

Die EM 2020 findet im Juni und Juli 2020 statt. Deutschland ist mit drei Gruppenspielen und einem Viertelfinale vertreten, die allesamt in München ausgetragen werden. Den Zuschlag für die Halbfinals und das Finale hat London bekommen. Die weiteren Spielorte sind Amsterdam, Baku, Bilbao, Brüssel, Budapest, Bukarest, Dublin, Glasgow, Kopenhagen, St. Petersburg und Rom. Wie 2016 in Frankreich werden 24 Mannschaften in 51 Spielen den Europameister 2020 ermitteln. (cho)