Vox-Show

Diese Start-ups wollen den Deal in der "Höhle der Löwen"

„Die Höhle der Löwen“ geht in eine neue Runde. Sechs Start-ups buhlen ab Dienstag mit ihren Geschäftsideen um die Gunst der Investoren.

Köln/Berlin.  Die Gründer-Show "Die Höhle der Löwen" geht in die dritte Runde. Ab kommendem Dienstag präsentieren wieder Start-up-Unternehmer ihre Geschäftsideen den "Löwen", also potenziellen Investoren, von denen sie sich einen Deal für eine Finanzierung erhoffen. In der Auftaktfolge der dritten Staffel von "DHDL" stellen sich folgende sechs Start-ups den fünf Jury-Mitgliedern Judith Williams, Frank Thelen, Jochen Schweizer, Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel vor:

Gewürzmischungen von Ankerkraut aus Hamburg

Als erster Gründer tritt der Hamburger Stefan Lemcke mit seiner Idee vor die "Löwen". Der 39-Jährige lebte als Kind in Tansania, wo er schon früh lernte, wie man selbst Gewürze mischt. Später in Deutschland waren ihm die Qualität von Gewürzmischungen nicht gut genug und die Preise zu hoch. Gemeinsam mit seiner Frau Anne (37) gründete er darum das Unternehmen "Ankerkraut" und bietet inzwischen mehr als 100 verschiedene selbst gemischte Gewürze an. Er erhofft sich 300.000 Euro gegen 10 Prozent Firmenanteile.

Evrgreen: Pflanzen mit Bedienungsanleitung aus Köln

Auch Philip Ehlers (38) und Jan Nieling (37) wollen in der "Höhle der Löwen" Investoren finden. Die zwei Kölner verkaufen in ihrem Online-Shop "Evrgreen" Pflanzen inklusive "Erste Hilfe"-Set und Bedienungsanleitung. "Unsere Zielgruppe sind Leute, die mit Pflanzen bisher nicht klargekommen sind", sagt Nieling. Für weiteres Wachstum erhoffen sich die Gründer 500.000 Euro gegen 20 Prozent Firmenanteile.

Bügel-Clou: Ein Ärmelspanner aus Berlin

Auch der 50-jährige Christian Peitzner-Lloret erhofft sich eine Zusammenarbeit mit den "Löwen". Der ehemalige Rechtsanwalt und Ex-Manager bei einem Großkonzernen hat den "Bügel-Clou" entwickelt. Mit dem Ärmelspanner soll sich das Bügeln von Ärmeln vereinfachen lassen. "Ich will richtig stark in den Markt reinkommen", sagt der Berliner. Dafür erhofft er sich 120.000 Euro gegen 12 Prozent Firmenanteile.

Gründer werben um Trachtenmode, Zahnschienen und Reise-Website

In der Auftaktsendung der dritten Staffel der "Höhle der Löwen" buhlt zudem auch die Hamburger Gründerin Sibilla Kawala Bulas (32) mit der Trachtenmode "Limberry" um ein Investment, aus Frankfurt präsentieren Dr. Steffen Tschackert (56) und Marc Schulze (40) ihre Zahnschiene "Dental Power Splint" (Frankfurt) und Tobias Riedle (33) aus München will die Investoren mit der Reise-Website "Find Penguins" beeindrucken.

Wie viele Deals zwischen Gründern und Investoren dabei am Ende zustande kommen, zeigt Vox ab 23. August 2016 um 20.15 Uhr. (FMG)

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.