RTL-Serie

Joana Schümer steigt als Rosa Lehmann bei GZSZ ein

Von „Stubbe“ zu GZSZ: Schauspielerin Joana Schümer übernimmt in der Soap die Rolle der Rosa Lehmann, die Mutter von Chris Lehmann.

Joana Schümer war lange in der ZDF-Serie „Stubbe“ zu sehen.

Joana Schümer war lange in der ZDF-Serie „Stubbe“ zu sehen.

Foto: Per Czapala / RTL

Potsdam.  Zuschauer kennen Joana Schümer aus Fernsehserien wie „Balko“ und „Stubbe – Von Fall zu Fall“ – jetzt steigt die 47-Jährige bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) ein. Das teilte RTL am Mittwoch in Potsdam mit. In der Vorabendserie des Kölner Senders ist sie von diesem Donnerstag an als Rosa Lehmann zu sehen.

Rosa hat zwei Söhne: Chris (gespielt von Eric Stehfest) und Felix (Thaddäus Meilinger). Und die können sich gegenseitig nicht riechen. Da liegt viel Zoff bei GZSZ in der Luft. Was haben Joana Schümer und Rosa Lehmann gemeinsam? „Wir versuchen beide Familie, Beruf und persönliche Interessen unter einen Hut zu bringen und lieben Cappuccino“, sagte die gebürtige Hamburgerin in einem RTL-Interview.

In der ZDF-Serie „Stubbe – Von Fall zu Fall“ hatte Schümer die Figur der Claudia gespielt, in vier Folgen die Freundin des Titelhelden. (dpa)