EM-Alternativen

So kommen Sie fußballfrei durch den Samstagabend

Kein Abseits, keine Fouls, keine Tore und auch keine Fangesänge: Wer dem EM-Trubel entgehen möchte, findet im TV diese Alternativen.

Die Liebe findet ihren Weg – egal wie. Reese Witherspoon (mit Mark Ruffalo) als Geist in „Solange du da bist.“ Foto: SAT.1

Die Liebe findet ihren Weg – egal wie. Reese Witherspoon (mit Mark Ruffalo) als Geist in „Solange du da bist.“ Foto: SAT.1

Berlin.  Deutschlands Nationalspieler werden am Samstag im Spiel gegen Italien (ARD, 21 Uhr) wieder die TV-Nation fesseln. Doch auch für die anderen, die keine Lust auf Fußball haben, halten die Sender einige Programmhöhepunkte bereit.

• Für Romantiker

Die Geschichte klingt verwegen, dabei ist sie uralt – das Remake eines Films von 1934: In „Rendezvous mit Joe Black“ (ZDF neo, 20.15 Uhr) gibt der damals noch sehr jung aussehende Brad Pitt den personifizierten Tod, und man muss sagen: Der Tod steht Pitt gut. Die Story ist vor allem eine Rahmenhandlung für Kino, das unter die Haut geht. Zum Inhalt: Vor der Tür von Millionär William Parrish (Anthony Hopkins) steht plötzlich der Tod in Gestalt von Joe Black. Der bietet Parrish einen Deal an – er darf seinen 65. Geburtstag noch feiern, wenn er dem Tod das Leben zeigt. 165 Minuten dauert das bewegende Drama.

Schön gefühlig, ebenfalls ein Spiel mit dem Übersinnlichen, aber deutlich humoriger ist „Solange du da bist“ (Sat.1, 20.15 Uhr). Kaum hat Witwer David (Mark Ruffalo) seine neue Wohnung bezogen, taucht Vormieterin Elizabeth (herzig wie immer: Reese Witherspoon) auf und will ihn hinauswerfen. Schnell merkt er, dass die Blondine ihm nicht nur auf den Geist geht – sondern auch einer ist. Als er ihre tragische Geschichte erfährt, kommen sie sich näher ...

• Für Jugendliche

Mit der rheinischen Autorin Kerstin Gier hat man lange Zeit Frauenromane verbunden. Inzwischen macht Gier vor allem mit Jugendbüchern auf sich aufmerksam. Wer endlich mitreden will: Mit „Rubinrot“ (RTL, 20.15 Uhr) läuft die Verfilmung des gleichnamigen Trilogieauftakts erstmals im frei empfangbaren Fernsehen. Im Mittelpunkt steht die 15-jährige Gwendolyn (Maria Ehrlich), die aufgrund eines vererbten Zeitreisegens in die Vergangenheit fahren kann. Ihr Auftrag: Mit Schönling Gideon (Jannis Niewöhner) soll sie Blutproben verstorbener Zeitreisender sammeln.

Ein bisschen Humor, etwas Romantik, ein wenig Action und eine sympathische Hauptdarstellerin zeichnen dieses Teenieabenteuer aus. Der Film ist hochkarätig besetzt, in Nebenrollen geben sich Veronica Ferres, Katharina Thalbach, Uwe Kockisch und der im Jahr nach dem Dreh verstorbene Gottfried John die sprichwörtliche Klinke in die Hand.

• Für Musikfans

Das größte Reggaefestival Europas steigt jährlich an Kölns Fühlinger See. Das „Summerjam“ (Eins Festival, 18.30 Uhr) ist längst über die Szene hinaus bekannt. Eins Festival überträgt sechseinhalb Stunden live, zu den bekanntesten Künstlern gehören Gentleman und Sean Paul.

Eine musikalische Alternative ist „Wacken“ (Arte, 22.25 Uhr). Etwas abseitig, aber für Fans des Metalfestivals ein Muss.