Show

RTL-Überraschungsshow zeigt zarte Seite des Bülent Ceylan

Normalerweise ist Bülent Ceylan besonders für seine Späße bekannt. In seiner neuen RTL-Show erfüllt er Herzenswünsche der Zuschauer.

Harte Jungs ganz sanft. Bülent Ceylan (r.), hier als Kunstfigur „Anneliese“, ist bei RTL auf großer Wunscherfüllungs-Mission. Boxweltmeister Marco Huck (l.) unterstützt ihn dabei

Harte Jungs ganz sanft. Bülent Ceylan (r.), hier als Kunstfigur „Anneliese“, ist bei RTL auf großer Wunscherfüllungs-Mission. Boxweltmeister Marco Huck (l.) unterstützt ihn dabei

Foto: RTL / Max Kohr / RTL/Max Kohr

Mannheim.  Ramona ist ein großer Fan von Sänger Xavier Naidoo. Natürlich würde sie ihn gern einmal treffen. Was sie nicht weiß – aber vielleicht ahnt: Das hat sie längst. Bei einem Wochenende mit Konzertbesuch im fränkischen Bayreuth ist ihr der Sänger mehrfach über den Weg gelaufen: Mal als Rezeptionist, mal als Taxifahrer – nur jeweils so geschminkt und verkleidet, dass Ramona ihren Star (hoffentlich) nicht erkannt hat. Einige Zeit später weiß sie dann ganz sicher, wer vor ihr steht: Im Fernsehstudio von „Bülents großer Überraschungsshow“ trifft sie ihn wieder. Die zweite Ausgabe der Eventshow läuft heute Abend.

„Es gibt ja eigentlich schon so viele Überraschungsshows“, sagt Comedian Bülent Ceylan aus Mannheim in Baden-Württemberg. „Natürlich habe ich mich gefragt, ob ich wirklich auch eine machen soll. Aber dann haben mich ganz viele in meinem Umkreis bestärkt und gesagt: Du bist so der Typ dafür, die Leute nehmen dir das ab, dass es dir wirklich Spaß macht.“ Tatsächlich gleicht die authentische Art des Mannheimers aus, dass die klamaukige Show am Ende doch etwas zu schrill geraten ist.

Model Rebecca Mir überrascht einen Alltagshelden

„Ich mag in der Show am meisten die emotionalen Überraschungen“, sagt der 40-Jährige, der sich gern als „Monnemer Türk“ bezeichnet. „Einmal überraschen zum Beispiel Kinder ihre Erzieherin, weil sie schon so viel für sie getan hat. Solche Momente finde ich klasse.“ Die erste Überraschungsshow sei allerdings gefühlvoller gewesen als die zweite. „Die jetzige hat auch emotionale Momente, ist aber viel witziger gemacht.“ Bei der Premierenshow überraschte er eine Frau aus Ghana, die seit 16 Jahren ihre Mutter nicht mehr gesehen hatte. Da seien auch ihm die Tränen gekommen, erzählt der Comedian. Bei seinen Überraschungen bekommt Ceylan Promi-Hilfe: Neben Xavier Naidoo macht zum Beispiel Model Rebecca Mir mit, die einen Soulsänger aus Dresden überrascht: Rany hat einen Mann und dessen Tochter vor Neonazis beschützt. Für seinen Einsatz darf er vor einem Revolverheld-Konzert selbst auf der Bühne stehen – und die Band lernt er auch kennen.

Die Show passe zu ihm, sagt Bülent Ceylan. Er schenke gern oder mache Menschen eine Freude, selbst wenn er sie gar nicht gut kenne. „Einmal saß einer auf der Straße mit nur einem Bein und hat Musik gemacht“, erzählt er. Solchen Menschen gebe er schon mal 20 oder 50 Euro. „Der hat dann erstmal den Schein angeguckt, ob der überhaupt echt ist. Diese leuchtenden Augen von ihm und wie er gestrahlt hat, diese Dankbarkeit, das tut unheimlich gut.“

Fazit: Wenn es nach dem Comedian geht, überrascht er auch im TV weiter. Der Erfolg der ersten Show im Dezember war mit 2,77 Millionen Zuschauern noch ausbaufähig.

RTL, Freitag, 24. Juni 2016, 20.15 Uhr