Fußball-EM

Rekord: 26 Millionen Zuschauer sahen das Deutschland-Spiel

Mehr als 26 Millionen Menschen haben am Sonntag das erste Spiel der deutschen Mannschaft bei der EM gesehen. Das ist Jahresrekord.

Comeback vor großem Publikum: Fast 70 Prozent aller Fernsehzuschauer sahen am Sonntagabend das 2:0 von Bastian Schweinsteiger gegen das ukrainische Team.

Comeback vor großem Publikum: Fast 70 Prozent aller Fernsehzuschauer sahen am Sonntagabend das 2:0 von Bastian Schweinsteiger gegen das ukrainische Team.

Foto: GONZALO FUENTES / REUTERS

München.  Das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich hat so viele Zuschauer vor die Bildschirme gelockt wie bisher keine andere Sendung in diesem Jahr. 26,57 Millionen Zuschauer verfolgten das 2:0 Deutschlands gegen die Ukraine im Ersten. Das entsprach einem Marktanteil von 68,5 Prozent, wie der Sender am Montag mitteilte. Bei den jüngeren Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren lag der Marktanteil mit 74,5 Prozent sogar noch höher.

Schon das Interesse am Eröffnungsspiel, das am Freitag im ZDF gezeigt wurde, war groß: 15,47 Millionen Menschen und damit die Hälfte aller deutschen Fernsehzuschauer verfolgten die Partie Frankreich gegen Rumänien, die der EM-Gastgeber mit 2:1 gewann. „Ein fantastischer Auftakt“, erklärte ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz. Auch ein Spiel ohne deutsche Beteiligung erziele einen besseren Zuspruch als vergleichbare Spiele bei der EM vor vier Jahren.

Deutschland tritt am Donnerstagabend zu seinem nächsten Gruppenspiel gegen Polen an. (epd)