Nachrichtensendung

Dagmar Berghoff als Daumenkino - Tagesschau hat jetzt GIFs

Die Tagesschau hat jetzt auch GIFs. Und Jan Hofer erklärt sogar, wozu die „Internet-Kurzvideos mit Wiederholungsschleife“ gut sind.

Von Bastian Angenendt
Verlässt in den neuen GIFs der Tagesschau einfach das Studio: Dagmar Berghoff.

Verlässt in den neuen GIFs der Tagesschau einfach das Studio: Dagmar Berghoff.

Foto: Screenshot / Giphy/ARD

Berlin.  Jan Hofer musste am Mittwoch eine Sonderschicht einlegen. Der Tagesschau-Sprecher musste für ein kurzes Internet-Video vor die Kamera. Ein Internet-Video, in dem es um Internet-Videos geht. Denn die Tagesschau hat jetzt animierte GIFs herausgebracht. Oder wie es Jan Hofer nennt: „Internet-Kurzvideos mit Wiederholungsschleife“.

Ein GIF – die Abkürzung für Graphics Interchange Format – ist eine Grafikdatei mit mehreren Einzelbildern, die hintereinander angezeigt werden. Eine kleine Animation, die im Prinzip wie ein Daumenkino funktioniert.

Was das Ganze soll? Offenbar denkt man bei der ARD, die Nachrichtensendung so präsenter bei Facebook, Twitter und Co. machen zu können. Zumindest weist Hofer darauf hin, dass es jetzt „für alle Internetnutzer möglich ist“, die GIFs „in den sozialen Netzwerken zu nutzen.“ Damit könne man Emotionen ausdrücken, meint Hofer. Wir haben uns angeschaut, was man mit den neuen Videoschnipseln ausdrücken könnte: