TV-Quoten

13,8 Millionen Zuschauer schalteten beim Pokalfinale ein

Der Fußballkrimi beim Pokalfinale München gegen Dortmund wurde zum Straßenfeger: Rund 13,8 Millionen Zuschauer saßen vor dem TV-Gerät.

Mehr als 75.000 Zuschauer waren am Samstagabend im Berliner Olympiastadion. An den Fernsehgeräten verfolgten etwa 13,8 Millionen Zuschauer das Endspiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund.

Mehr als 75.000 Zuschauer waren am Samstagabend im Berliner Olympiastadion. An den Fernsehgeräten verfolgten etwa 13,8 Millionen Zuschauer das Endspiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund.

Foto: Kay Nietfeld / dpa

Berlin.  Das Pokalfinale war ein Quotenhit im TV: 13,79 Mio. Zuschauer waren am Samstagabend im Ersten dabei, als der FC Bayern München im Berliner Olympiastadion gegen Borussia Dortmund seinen 18. Titel im DFB-Pokal holte. Das entspricht einem Marktanteil von 49,2 Prozent. Das teilte am Sonntag die ARD mit.

Die Entscheidung fiel erst im Elfmeterschießen, nachdem es nach 120 Minuten 0:0 gestanden hatte. Mit dem gestrigen 4:3 verabschiedet sich Trainer Pep Guardiola mit dem ersehnten Double beim FC Bayern. Im anschließenden „Sportschau Club“ mit Alexander Bommes ließen 2,58 Mio. Zuschauer (18,6 Prozent) das Geschehen noch einmal Revue passieren. (W.B.)