Casting-Show

Kim ist die Gewinnerin von „Germany’s next Topmodel“ 2016

Wochenlang quälten sich die Models durch Shootings und Castings – mit einem Ziel: das GNTM-Finale. Nun wurde die Siegerin 2016 gekürt.

Von Janna Eiserbeck
Kim Hnizdo ist „Germany’s next Topmodel“.

Kim Hnizdo ist „Germany’s next Topmodel“.

Foto: Matthias Nareyek / Getty Images

Palma de Mallorca.  Fünf Mädchen kämpften am Donnerstagabend auf Mallorca um den Titel „Germany’s next Topmodel“ 2016. Nun ist es amtlich: Um kurz nach 23 Uhr kürte Chef-Jurorin Heidi Klum die 20-jährige Kim Hnizdo zur Siegerin – und das in der nur halbgefüllten Arena Coliseo Balear in der mallorquinischen Hauptstadt.

Die leeren Ränge waren sogar auf Twitter Thema und ließen das Spektakel rund um die Models ein wenig in den Hintergrund rücken.

Neben verschiedenen Performances der angehenden Topmodels auf dem Catwalk traten auch Künstler wie Nick Jonas oder will.i.am auf. Sogar Kims Ex-Freund Alexander „Honey“ Keen hatte einen kleinen Auftritt. Ansonsten überwogen bei dem großen Finale vor allem Rückblenden und Werbepausen.

Am Ende konnte sich dann aber Kim freuen. Sie hat mit ihrem Sieg nicht nur einen Vertrag mit der Modelagentur ONEeins fab abgeräumt, sondern darf auch ihr Antlitz auf dem Cover der deutschen „Cosmopolitan“ bewundern. Und nicht zu vergessen: 100.000 Euro und ein Auto gab es noch obendrauf.

Es ist das erste Mal, dass mit Kim Hnizdo, Elena Carrière (19), Taynara Joy Silva Wolf (19), Jasmin Lekudere (20) und Fata Hasanovic (21) gleich fünf Kandidatinnen im Finale der Model-Show standen. Als erstes mussten an dem Abend jedoch Taynara und Jasmin die Show verlassen. Letztendlich lieferten sich Elena und Kim ein Kopf-an-Kopf-Rennen – und damit auch die Juroren Thomas Hayo und Michael Michalsky. Denn beide waren somit noch mit jeweils einem Model aus ihrem Team in der Endphase des Finales vertreten.