ARD-Krimi

Tschirner und Ulmen drehen zwei „Tatort“-Fälle pro Jahr

Nora Tschirner und Christian Ulmen ermitteln am Sonntag im „Tatort“. Und der MDR verspricht: Es ist nicht der letzte Fall aus Weimar.

Nora Tschirner und Christian Ulmen spielen im „Tatort“ die Kommissare Dorn und Lessing – und das künftig zweimal pro Jahr.

Nora Tschirner und Christian Ulmen spielen im „Tatort“ die Kommissare Dorn und Lessing – und das künftig zweimal pro Jahr.

Foto: imago stock&people / imago/STAR-MEDIA

Weimar.  Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) wird 2016 und 2017 je zwei „Tatorte“ aus Weimar produzieren. Das teilte der Sender am Mittwoch mit. Der nächste Krimi mit dem Ermittlerteam Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) läuft diesen Sonntag im Ersten (20.15 Uhr).

„Der treue Roy“ heißt der dritte Fall des Weimarer „Tatort“-Teams. Bereits abgedreht ist der vierte Film – mit dem Arbeitstitel „Tot aber lebendig“. Den ersten Tschirner-Ulmen-Krimi aus der Klassikstadt gab es 2013, ursprünglich als einmaliges Feiertags-Event gedacht. „Der Tatort ist jetzt in Weimar zu Hause“, sagte MDR-Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi.

(dpa)