TV-Krimi

SWR: Trotz mäßiger Quote weiterer Makatsch-„Tatort“ denkbar

Mit etwa acht Millionen Zuschauern hat der „Tatort“ mit Heike Makatsch die Konkurrenz abgehängt. Es hätte aber besser laufen können.

Heike Makatsch spielte im Freiburg-„Tatort“ die Hauptkommissarin Ellen Berlinger. Fast acht Millionen Menschen schalteten ein.

Heike Makatsch spielte im Freiburg-„Tatort“ die Hauptkommissarin Ellen Berlinger. Fast acht Millionen Menschen schalteten ein.

Foto: Ziegler Film / SWR

Berlin.  Gutes, aber keineswegs überragendes Debüt für Schauspielerin Heike Makatsch (44) als „Tatort“-Kommissarin Ellen Berlinger: 7,99 Millionen Zuschauer sahen am Montagabend zur Primetime den neuen ARD-Krimi mit dem Titel „Fünf Minuten Himmel“ aus Freiburg, in dem die schwangere Berlinger den Tod eines Callcenter-Mitarbeiters klären muss und bei ihren Ermittlungen ins Dunkel der Immobilienbranche vorstößt. Der Marktanteil betrug 22,3 Prozent.

„Tatort“-Filme erreichen immer wieder auch die Zehn-Millionen-Zuschauer-Marke. Doch ausgerechnet der mit Heike Makatsch prominent besetzte „Tatort“ fuhr die zweitniedrigste Reichweite der ARD-Krimireihe im noch jungen Jahr ein – nach dem zweiten Teil von Til Schweigers Zweiteiler. Dieser hatte zu Jahresbeginn noch ein paar Zuschauer weniger erreicht.

Der Südwestrundfunk (SWR) prüft dennoch einen weiteren „Tatort“ mit Heike Makatsch als Kommissarin. „Wir sind an einer Fortsetzung interessiert“, sagte der Leiter der Abteilung Film und Planung beim SWR in Baden-Baden, Manfred Hattendorf, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. „Wir sammeln zurzeit neue Ideen.“

Tatort im Vergleich dennoch deutlich vorne

Die Verfolger hielt Makatsch auf Distanz: Das ZDF-Melodram „Das Schweigen der Männer“ aus der Katie-Fforde-Reihe mit Ursula Buschhorn interessierte zeitgleich 4,49 Millionen Zuschauer (12,6 Prozent). Deutlich dahinter lag der RTL-Animationsfilm „Merida – Legende der Highlands“, der 2,52 Millionen Zuschauer (7,2 Prozent) erreichte.

Die Sat.1-Romantikkomödie „Vaterfreuden“ mit Matthias Schweighöfer brachte es noch auf 2,36 Millionen Zuschauer (6,9 Prozent), während das ProSieben-Kriegsdrama „Monuments Men – Ungewöhnliche Helden“ mit George Clooney noch 2,29 Millionen (6,8 Prozent) Zuschauer erreichte. (jei/dpa)