Urteil

Sky-Entschlüsselungskarte illegal geteilt – Bewährungsstrafe

Weil er Dritten gegen Bezahlung Zugang zu Sky-Programmen verschafft hat, ist ein Mann zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Beim Card-Sharing teilen sich mehrere Nutzer eine Entschlüsselungskarte für Pay-TV-Sender wie Sky.

Beim Card-Sharing teilen sich mehrere Nutzer eine Entschlüsselungskarte für Pay-TV-Sender wie Sky.

Foto: Jan Woitas / dpa

Vreden.  Ein Mann, der anderen gegen Bezahlung Zugriff auf Programme des Pay-TV-Senders Sky ermöglicht hat, ist laut einem Medienbericht vom Landgericht Vreden zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Wie der Branchendienst DWDL berichtet, konnten Dritte, die den Mann bezahlten, über das sogenannte Card-Sharing Sky-Programme sehen. Bei Card-Sharing benutzen mehrere Empfänger eine Entschlüsselungskarte – was in der Regel gegen den Vertrag verstößt.

Dem Bericht zufolge ist der Mann wegen gemeinschaftlich begangenen Computerbetrugs in Tateinheit mit dem Ausspähen von Daten und der Umgehung technischer Schutzmaßnahmen zu einer einjährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Ende 2013 war er demnach in erster Instanz zu 18 Monaten ohne Bewährung verurteilt worden. (moi)