Social-TV

So lachen User über Twitter-Ausfall zum Dschungelcamp-Start

Pünktlich zum Start des RTL-Dschungelcamps 2016 hakte es beim Kurznachrichtendienst Twitter. Die meisten User nahmen es mit Humor.

Von Bastian Angenendt
Vielen Twitter-Usern blieb das Zwitschern am Freitagabend im Halse stecken – pünktlich zum Start des RTL-Dschungelcamps.

Vielen Twitter-Usern blieb das Zwitschern am Freitagabend im Halse stecken – pünktlich zum Start des RTL-Dschungelcamps.

Foto: ERIC THAYER / REUTERS

Berlin.  Na, das ging ja gut los: Pünktlich zum Start des RTL-Dschungelcamps 2016 am Freitag hakte es bei Twitter. Für etwa eine halbe Stunde war die Seite des Kurznachrichtendiensts nicht zu erreichen, zum Teil waren auch Twitter-Apps betroffen. Das Portal „allestörungen.de“ verzeichnete um Punkt 21 Uhr einen massenhaften Anstieg von Störungsmeldungen – die ersten Bilder aus dem australischen Dschungel sendete RTL um 21.15 Uhr.

Viele „IBES“-Fans sahen sich um ihr Social-TV-Vergnügen betrogen. Schließlich gehört das Kommentieren des Dschungelcamps auf Twitter für viele Fans zu der Sendung wie Känguruhoden nach Australien. Die meisten Zwitscherer nahmen es allerdings mit Humor. „So schlecht war’s doch bisher gar nicht, liebes #Twitter!“, hieß es da unter anderem. Oder „Die #Twitter-Geschwindigkeit hat sich der Hirn-Geschwindigkeit von Thorsten Legat angepasst.“

Wir haben einige Reaktionen zum „IBES“-Stotter-Start auf Twitter zusammengestellt: