IBES 2016

Nur die Frau vom Rotlichtkönig? Das ist Sophia Wollersheim

Sophia Wollersheim kennen viele nur als schmückendes Beiwerk für ihren Ehemann Bert. Doch die vollbusige Blondine versteht sich anders.

Von Bastian Angenendt
Bringt eine Menge Kurven mit in den australischen Dschungel: Sophia Wollersheim.

Bringt eine Menge Kurven mit in den australischen Dschungel: Sophia Wollersheim.

Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Berlin.  Beim Blick auf die Homepage von Sophia Wollersheim könnte man meinen: Was für ein umtriebiges Mädel! Journalistik-Studium (wenn auch nur kurz), „Membership-Consultant“ bei einer Fitnessstudio-Kette (wenn auch nur bis zur Kündigung), Callcenter-Agentin, Immobilienmaklerin – und das alles mit erst 28 Jahren! Nun gut, ist doch nicht so ganz überzeugend. Sagen wir’s also, wie es ist: Sophia Wollersheim ist vor allem die Ehefrau von Bert Wollersheim (64). Ach ja, sollte der Ihnen auch kein Begriff sein: Bert Wollersheim besitzt in Düsseldorf einige Bordelle.

Damit allein wäre der Grad an Prominenz bei der busigen Blondine trotzdem wohl selbst für den RTL-Kosmos zu gering. Aber die Kölner Fernsehmacher haben vorgesorgt: In Sendungen wie „Die Wollersheims – Eine schrecklich nette Familie“, „Wild Girls – Auf High Heels durch Afrika“ und „Promi Shopping Queen“ wurden Teile der RTL-Zuschauer schon an die gebürtige Berlinerin herangeführt.

An der Seite ihres Ehemannes ließen sich auch andere Entwicklungen in ihrem Leben medial ausbreiten. Zum Beispiel ihr Faible für Schönheits-Operationen. Stolz präsentierten die Eheleute Wollersheim zum Beispiel das Ergebnis von Sophias Brustvergrößerungen im Jahr 2011. Drei Eingriffe, an deren Ende Sophia zwei Kilo schwerer war und meinte, ihren Brüsten sogar Namen geben zu müssen („Bunny“ und „Princess“). Sowas lässt die Fangemeinde anwachsen. Auf Facebook verfolgen mittlerweile immerhin fast 64.000 Menschen, wie sich Sophia Wollersheim und ihr Dekolleté von Fitnessstudios zu Hotel-Pool zu Frisör zu Fitnessstudio bewegen. Auf einschlägigen Promi-Portalen findet man auch mal das ein oder andere Interview – zum Teil auch während einer Botox-Behandlung („Das ist gar nicht so schlimm“).

Vom Schlagersternchen zur DJane

Wer sie im Sozialen Netzwerk finden will, muss im Übrigen nach „Sophia Vegas Wollersheim“ suchen. Ein Künstlername, selbstredend. Denn Sophia Wollersheim versteht sich vor allem als Musikerin. Das Partyschlager-Cover von „Herz an Herz“, das einem beim Öffnen ihrer Homepage samt Luxusyacht-Bikini-Video entgegenwummert, geht genauso auf die Kappe der Dschungelcamperin wie die ebenfalls 2015 erschienenen Songs „Geil“ und „Ich will heut’ Spaß“.

Doch auch das soll jetzt der Vergangenheit angehören. „NEIN diesmal KEIN Schlager“, schreibt Wollersheim bei der Ankündigung ihres neusten Projekts. Nun soll es elektronische Musik sein. Auf ihrer Homepage heißt es, sie stünde kurz vor dem Ende ihrer Ausbildung an „Europas größter DJ-Schule“. „Eine derart intensive und professionelle DJ-Ausbildung hat kein anderer Trash-Promi zuvor durchlaufen“, ist dort zu lesen.

Klingt alles nach einem neuen, spannenden Kapitel. Im Leben der Ehefrau von Bert Wollersheim.