Talkshow

Sandra Maischberger wechselt in ARD Sendeplatz und Titel

Sandra Maischberger talkt heute letztmals am Dienstagabend in der ARD. Künftig ist ihre Sendung mittwochs zu sehen – mit neuem Titel.

Sandra Maischberger wechselt vom Dienstag- auf den Mittwochabend. Und der Titel ihrer Talkrunde in der ARD ist auch neu.

Sandra Maischberger wechselt vom Dienstag- auf den Mittwochabend. Und der Titel ihrer Talkrunde in der ARD ist auch neu.

Foto: Henning Kaiser / dpa

Berlin.  Auf „Menschen bei Maischberger“ folgt „Maischberger“. Nach 13 Jahren wechselt die ARD-Talkmasterin den Titel ihrer Sendung. Außerdem ist ihre Runde ab dem 13. Januar am Mittwochabend um 22.45 Uhr in der ARD am Start. Maischberger übernimmt damit den Sendeplatz von Anne Will, die für Günther Jauch künftig sonntags um 21.45 Uhr senden wird. Jauch verlässt die ARD.

Heute verabschiedet sich „Menschen bei Maischberger“ vom Dienstagabend mit einer Diskussion über die Frage, welche Lehre man aus dem politischen Jahr 2015 ziehen kann. „Das Quartett der Querdenker“ ist zu sehen um 23.45 Uhr im Ersten. Mit dabei sind der TV-Moderator Thomas Gottschalk, die Publizistin Alice Schwarzer, der Grünen-Politiker Daniel Cohn-Bendit sowie Ex-CDU-Politiker Heiner Geißler.

Helmut Schmidt brachte beste Quote

„Menschen bei Maischberger“ erreichte seit der Erstsendung am 2. September 2003 nach Angaben der ARD durchschnittlich 1,53 Millionen Zuschauer und einen durchschnittlichen Gesamtmarktanteil von 11,1 Prozent.

Das größte Zuschauerinteresse hatten zwei Sendungen mit einem einzelnen Gast: Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt. Im April 2015 verfolgten 2,88 Millionen Zuschauer das Gespräch zwischen Maischberger und Schmidt. Die anlässlich des 92. Geburtstags von Helmut Schmidt am 14. Dezember 2010 ausgestrahlte Ausgabe sahen 2,73 Millionen Zuschauer. Der damalige Marktanteil von 17,1 Prozent ist der zweithöchste Wert von „Menschen bei Maischberger“.