„Ich bitte Sie“

Heftige Wortwechsel bei Sommerinterview mit Seehofer

Horst Seehofer hat sich mit dem ZDF-Moderator Thomas Walde einen Schlagabtausch geliefert. Es ging um Flüchtlinge und Betreuungsgeld.

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU, links) beim Sommerinterview mit ZDF-Moderator Thomas Walde

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU, links) beim Sommerinterview mit ZDF-Moderator Thomas Walde

Foto: Jens Hartmann / dpa

Beim ZDF-Sommerinterview haben sich der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer und sein Gesprächspartner Thomas Walde streckenweise heftige Wortwechsel geliefert. Walde hielt dem CSU-Chef „markante Sprüche“ in der Flüchtlingsdebatte vor, etwa den Satz: „Wir sind nicht das Sozialamt für die ganze Welt.“ Darauf erwiderte Seehofer: „Sie ziehen jetzt hier für diese Sendung einen Satz raus. Und das ist genau der Journalismus, den ich nicht fürqualitätsorientiert betrachte. Es tut mir leid.“

Und wenig später erneut Seehofer: „Die Zeit muss auch ein öffentlich-rechtliches Medium haben, dass (es) die Differenziertheit bei einem komplexen Thema darstellt.“ Dann Walde zum Thema Betreuungsgeld: „Warum haben Sie auch da wieder mehr versprochen als Sie halten können?“. Seehofer: „Ich bitte Sie.“ Und zum Komplex Atommüll: „Ja schauen Sie, das ist auch so, wie Sie begonnen haben: mit so aus dem Zusammenhang gerissenen Sätzen.“


( dpa )