TV-Serie

Letzte Folge von „Verbotene Liebe“ geht auf Sendung

Nach 4664 Folgen ist Schluss: Die ARD zeigt die letzte Folge der einstigen Daily Soap „Verbotene Liebe“. Die Quoten stimmten nicht mehr.

20 Jahre lang wurden in "Verbotene Liebe" Intrigen gesponnen

20 Jahre lang wurden in "Verbotene Liebe" Intrigen gesponnen

Foto: ARD / ARD/Max Kohr

Nach mehr als 20 Jahren ist Schluss: Die ARD stellt die Vorabend-Soap „Verbotene Liebe“ ein. Die letzte Folge mit der Nummer 4664 läuft am Freitag um 18.50 Uhr, wie Das Erste am Donnerstag in München mitteilte. Grund sind die stark gesunkenen Einschaltquoten.

Die früher werktäglich ausgestrahlte Serie, die in der High Society spielt, erreichte Ende der 90er Jahre noch durchschnittlich knapp drei Millionen Zuschauer. In den vergangenen Jahren flachte das Interesse jedoch ab. Auch die Umstellung auf eine wöchentliche Ausstrahlung im Februar dieses Jahres brachte nach ARD-Angaben keinen Aufschwung: Zuletzt schalteten freitags nur noch durchschnittlich eine Million Zuschauer ein.

ARD-Programmdirektor Volker Herres erklärte, „Verbotene Liebe“ habe Fernsehgeschichte geschrieben. Die von der UFA produzierte Serie habe sich „früh für Toleranz in der Liebe und Akzeptanz der gleichgeschlechtlichen Partnerschaft“ eingesetzt.