Filmfestival in Berlin

Berlinale 2023: Tickets, Programm, Stars, Termin – die Infos

| Lesedauer: 5 Minuten
Berlinale rückt Filme aus Ukraine und Iran in den Mittelpunkt

Berlinale rückt Filme aus Ukraine und Iran in den Mittelpunkt

Die Berliner Filmfestspiele finden in diesem Jahr wieder als Präsenzveranstaltung statt - nach zwei pandemiebedingten Ausnahmejahren. Die Leitung der Berlinale hat zu Wochenbeginn einen Teil des Programms präsentiert. Gezeigt werden vor allem Filme aus Ländern, in denen Krieg herrscht oder die Menschenrechte mit Füßen getreten werden.

Video: Justiz, Kriminalität, Krise, Krieg, Konflikt, Politik, Kultur, Kunst, Unterhaltung
Beschreibung anzeigen

Vom 16. bis 26. Februar findet die Berlinale 2023 in Berlin statt. Hier erhalten Sie wichtige Infos zum Filmfestival.

Berlin. Ein Hauch von Hollywood mitten in Berlin: Die Berlinale 2023 findet vom 16. bis 26. Februar in der Hauptstadt statt. Sie zählt neben Cannes und Venedig zu den weltweit größten Filmfestivals, eine ganze Reihe internationaler Filmstars hat ihr Kommen angekündigt. Und auf den Leinwänden werden Filme der Extraklasse geboten - zum Teil als Weltpremiere.

Nach zwei Jahren will die Berlinale wieder ohne Corona-Beschränkungen stattfinden. Das bedeutet: Auch Partys und Empfänge soll es geben. Filmbranche, Fachpresse und Publikum sollen wie vor der Pandemie zusammentreffen.

Wie kommt man an Tickets für die Berlinale 2023? Welche Filme laufen? Welche Gäste und Stars werden in Berlin erwartet? Und welche Veranstaltungen und Termine sollten sich Film-Fans vormerken? Alle wichtigen Infos zur Berlinale 2023 finden Sie hier.

Berlinale 2023: Tickets kaufen - Infos zum Vorverkauf und zu Preisen

Details zu Tickets und zum Vorverkaufsstart hat die Berlinale noch nicht veröffentlicht. In den vergangenen Jahren startete der Vorverkauf für die Berlinale am Montag nach der Veröffentlichung des Festivalprogramms. Für 2023 könnte der Ticket-Vorverkauf also am 6. Februar starten.

Im Vorfeld des Filmfestivals hieß es, dass man auch in diesem Jahr an den Modalitäten von 2022 festhalten wolle. Im vergangenen Jahr gab es Tickets ausschließlich online. Der Verkauf begann immer drei Tage im Voraus, ab 10 Uhr. Den Ticketshop findet man unter www.berlinale.de.

Bezahlt werden konnte per Kreditkarte oder Sofortüberweisung. Gekaufte Tickets wurden dann per E-Mail als Mobile Tickets bzw. print@home-Tickets zugestellt. Im vergangenen Jahr konnten bis zu zwei Tickets pro Person und Vorstellung gebucht werden.

Die Preise für die Berlinale-Tickets sollen 2023 etwas steigen. Dies habe vor allem mit den gestiegenen Energiepreisen zu tun, hieß es von den Veranstaltern. Gerechnet wird mit Preisen zwischen 13 und 16 Euro pro Ticket, es soll aber auch Vergünstigungen geben.

Programm der Berlinale 2023: Diese Filme laufen

Im Berlinale-Programm 2023 stehen etwa eine Dokumentation über den früheren Tennisstar Boris Becker, der Film „Golda“ mit Schauspielerin Helen Mirren, das Drama „Tár“ mit Cate Blanchett und Nina Hoss, die Verfilmung „Sonne und Beton“ nach dem Buch von Felix Lobrecht und der Film „Seneca“ mit John Malkovich.

Eröffnet wird die Berlinale mit der Komödie „She Came to Me“ von Rebecca Miller. Darin spielen Peter Dinklage („Game of Thrones“) und Anne Hathaway („Der Teufel trägt Prada“) mit.

Gezeigt wird außerdem der Film „Superpower“, ein Dokufilm von Sean Penn über den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj und den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Der Film geht nicht ins Preisrennen, sondern läuft in der Reihe Berlinale Special Gala.

Im Wettbewerb werden insgesamt 18 Produktionen um den Goldenen Bären und die Silbernen Bären konkurrieren. Darunter sind fünf Produktionen aus Deutschland - von den Regisseurinnen Margarethe von Trotta, Emily Atef und Angela Schanelec sowie den Regisseuren Christian Petzold und Christoph Hochhäusler.

Das komplette Programm der Berlinale 2023 findet sich auf der Website des Filmfestivals.

Diese Gäste & Stars werden auf der Berlinale 2023 erwartet

Die US-Schauspielerin Kristen Stewart wird 2023 die Internationale Jury leiten. Der Regisseur und Oscarpreisträger Steven Spielberg soll in Berlin für sein Lebenswerk ausgezeichnet werden - zwei Hollywood-Stars sind damit also schon mal als Berlin-Gäste gesetzt.

In der Hauptstadt erwartet werden außerdem die Musiker der irischen Rockband U2 mit Sänger Bono und Gitarrist The Edge, weil auf der Berlinale eine Dokumentation („Kiss the Future“) mit der Band gezeigt werden soll.

Nach aktuellem Stand soll das Team des Eröffnungsfilms „She Came to Me“ anreisen, darunter möglicherweise auch der Schauspieler Peter Dinklage und Schauspielerin Anne Hathaway. Erwartet wird zudem Boris Becker.

Ob weitere international bekannte Stars und hochkarätige Gäste nach Berlin kommen wollen, war zunächst nicht klar.

Berlinale 2023: Termin & Eröffnung - Die Dates auf einen Blick

Der genaue Terminplan für die Berlinale 2023 wurde noch nicht veröffentlicht. Einen Überblick zu den wichtigsten Terminen und Veranstaltungen der diesjährigen Filmfestspiele finden Sie an dieser Stelle, sobald die Veranstalter Details bekanntgeben.

Kinos und Spielstätten bei der Berlinale 2023

Die Berlinale 2023 will ihr Kinonetz in Berlin erweitern und dabei neue Spielstätten beziehen. Herzstück bleibt der Berlinale-Palast am Potsdamer Platz. Dort werden die Wettbewerbs- und Berlinale Special Gala-Filme gezeigt, das findet sich auch der Rote Teppich und der Fanbereich

Mit der Verti Music Hall zeigt die Berlinale 2023 in Berlin-Friedrichshain stärker Präsenz. In der neuen Spielstätte sollen Wiederholungen der Wettbewerbsfilme sowie ausgewählte Berlinale Special Gala-Premieren in einem Saal mit nahezu 2000 Plätzen gezeigt werden.

Die Urania wird wieder Hauptspielort der Sektion Generation, die aufgrund von Bauarbeiten 2023 nicht das Haus der Kulturen der Welt bespielen kann.

Auch das CinemaxX-Kino am Potsdamer Platz wird derzeit umfassend umgebaut. Deshalb wird das Kino nur für ausgewählte Pressevorführungen genutzt.

Die Publikumsvorführungen werden 2023 verstärkt in den Kinos Zoo-Palast (Hardenbergstraße 29A in Charlottenburg), Cubix (Rathausstraße am Alexanderplatz) und International (Karl-Marx-Allee) stattfinden. Weiterhin Teil des Berlinale-Netzwerkes ist das Cineplex Titania in Steglitz.

( bee )