Berlinale 2016

Wo man welchen Promi auf der Berlinale treffen kann

Zum 66. Mal werden internationale Stars in Berlins Hotels, Kinos und Restaurants erwartet. Wir zeigen, wo man sie treffen könnt.

Ein Gruß aus der Patisserie wird auf sie warten. Anlässlich des Besuchs von Isabelle Huppert, John Cusack und Spike Lee im „Adlon Kempinski“ hat sich das Hotel ein Berlinale-Spezial für seine Gäste überlegt. Eine Filmrolle, in süß.

Zu den 66. Filmfestspielen, die am Donnerstag starten, bereiten sich Berlins Hotels, Restaurants und Kinos auf die Ankunft nationaler und internationaler Schauspieler, Produzenten und Regisseure vor. Über 20.000 Fachbesucher aus 128 Ländern, aus den Bereichen Kunst, Glamour, Party und Geschäft, werden zu den Filmfestspielen erwartet. Elf Tage lang wird Berlin wird zur Bühne der Stars.

Wenn Ethan Coen, mit Bruder Joel Macher des Eröffnungsfilms „Hail, Caesar!“, ins „Hotel de Rome“ eincheckt, warten „Spicy Popcorn“, ein Blutorange-Macaron sowie eine Berlinale-Figur aus Zucker auf ihn. Auch Amal und George Clooney sowie Tilda Swinton werden an ihrem Interview-Tag am Freitag im „Hotel de Rome“ davon begrüßt werden. Geschlafen wird woanders: Das Soho House an der Torstraße empfängt Mitglieder wie Clooney und Swinton bei sich.

Im „Hotel Regent Berlin“ am Gendarmenmarkt, in dem seit Montag Charlize Theron lebt, haben sich ebenfalls prominente Gäste angekündigt. Kirsten Dunst, Julianne Moore, Jude Law, Colin Firth und Alexander Skarsgard haben sich zur Nachtruhe neben ihren Filmpremieren im Berlinale und Zoo Palast für das Haus am Gendarmenmarkt entschieden. Und da die „Cinema for Peace“-Gala am Montag fast gegenüber im Konzerthaus stattfinden wird, haben sich Bianca Jagger und Michail Gorbatschow ebenfalls dort einquartiert. So ist der Weg zum „Borchardt“ auch nicht weit: Über den Hinterhof des Hotels lässt sich das Restaurant von Roland Mary fast unbemerkt erreichen. Neben dem „Grill Royal“, dem „Bocca di Bacco“, Clooneys Lieblings-Italiener, dem „Cookies Cream“ für die Vegetarier unter den Filmschaffenden sowie dem „Grace“ im „Hotel Zoo“ am Kurfürstendamm zählt es zu den kulinarischen Treffpunkten der Festspiele. Zum Entspannen stehen fünf diverse Lounges zur Verfügung. Vielleicht ja auch zum Genuss der süßen Filmrolle.