Berliner Ensemble

Schauspieler Walter Schmidinger ist tot

Der Theaterschauspieler Walter Schmidinger ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Er war seit 2003 Mitglied des Berliner Ensembles. Nach Otto Sander trauert das Theater um ein weiteres Mitglied.

Foto: Klaus Franke / dpa

Der Schauspieler Walter Schmidinger ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Der seit zehn Jahren zum Berliner Ensemble gehörende Film- und Theaterschauspieler, der mit Regisseuren wie Thomas Langhoff, Claus Peymann, Luc Bondy und Ingmar Bergman gearbeitet hat, sei in der Nacht zu Sonnabend gestorben, teilte das Berliner Ensemble am Sonntag mit. Nach dem Tod von Otto Sander trauere das Theater nun um einen weiteren großen Künstler.

Walter Schmidinger wurde am 28. April 1933 im österreichischen Linz geboren. Nach seiner Schauspielausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien trat er an zahlreichen Bühnen auf, darunter im Düsseldorfer Schauspielhaus, den Münchner Kammerspielen sowie den Berliner Häusern Schaubühne, Schiller-Theater, Deutsches Theater und zuletzt am Berliner Ensemble. Der Schauspieler habe eine „große Theaterepoche erlebt und mitgestaltet“, hieß es.

Walter Schmidinger wurde mehrfach für seine Leistungen ausgezeichnet. Er wurde unter anderem 1998 für seinen „Reger“ in Thomas Bernhards Stück „Alte Meister“ mit dem Kritikerpreis der Berliner Zeitung geehrt und 2006 in Wien mit dem Nestroy-Theaterpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Intendant Claus Peymann würdigte Walter Schmidinger zu seinem 80. Geburtstag als „großen verrückten Geistesclown im Reigen der Bernhardschen Bühnenkünstler“, als „Alpenkönig und Menschenfeind zugleich, musikalisch und böse, intelligent und naiv“ und „echten Österreicher“.

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat mit Betroffenheit auf den Tod Schmidingers reagiert. "Unsere Stadt verliert einen großen Charakterdarsteller, der seit 1984 über viele Jahre seine künstlerische Heimat in Berlin hatte und auf fast allen Hauptstadtbühnen zu Hause war“, ließ Wowereit am Sonntag mitteilen. “ Schmidingers Spiel war in seinen vielen Rollen immer eindrücklich. Seine Schauspielkunst prägte die Inszenierungen. Die Theaterstadt Berlin muß nach Otto Sander nun auch mit dem Tode Walter Schmidingers innerhalb kurzer Zeit einen weiteren kapitalen Verlust hinnehmen", so Wowereit weiter.