Hitzefolgen

Alte Nationalgalerie bleibt geschlossen

In der Alten Nationalgalerie auf der Berliner Museumsinsel ist die Klimaanlage defekt. Deshalb ist das Haus seit ein paar Tagen geschlossen. Der Austausch der Kältemaschine dauert länger als gedacht.

Foto: dpa

Wegen eines Defekts an der Klimaanlage bleibt die Alte Nationalgalerie auf der Berliner Museumsinsel vorerst weiter geschlossen.

Der Austausch der Kältemaschine werde voraussichtlich eine Woche in Anspruch nehmen, teilten die Staatlichen Museen am Montag mit. Bereits am Freitag war das Haus geschlossen worden. Sowohl die Kunstwerke als auch die Besucher seien von den Folgen der nicht ganz rund laufenden Kühlungsanlage betroffen, so lautete die Mitteilung des Museum.

Zunächst sollte die Alte Nationalgalerie nur bis zum Sonntag geschlossen bleiben. Man habe sich jedoch entschieden, das betreffende Maschinenteil komplett zu erneuern, hieß es.

In der Alten Nationalgalerie sind unter anderem Werke von Adolph Menzel, Max Liebermann, Anselm Feuerbach, Claude Monet, Auguste Renoir und Paul Cézanne sowie Skulpturen von Auguste Rodin zu sehen.