Konzert in Berlin

Sebastian Krumbiegel verzaubert die Fans in der Ufa Fabrik

| Lesedauer: 2 Minuten
Ulrike Borowczyk
Sebastian Krumbiegel.

Sebastian Krumbiegel.

Foto: Enrico Meyer

Engagiert und poetisch: Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel tritt im idyllischen Sommergarten der Tempelhofer Kulturinstitution auf.

Berlin. Premiere für den Song "Luft in der Lunge zum Atmen". Er erzählt vom Propheten des Profits. Der macht uns allen zunehmend zu schaffen dieser Tage angesichts gestiegener Preise überall. Feine Kapitalismuskritik von Sebastian Krumbiegel zu einer ebensolchen Melodie. Solo ist der Prinzen-Frontmann immer wieder überraschend hochpolitisch. Aber stets klug und mit Augenmaß. Denn er weiß, sein Publikum will auch bei den ernsten Tönen unterhalten werden.

Das gelingt dem Sänger bestens bei seinem Konzert "Ein Mann, sein Klavier und ihr" in der Ufa Fabrik. Der Musiker hat aus der Not eine Tugend gemacht und sich nach der Verschiebung der Prinzen-Tour auf 2023 entschieden, allein auf Konzertreise zu gehen. Der Titel ist dabei Programm. Der Leipziger sucht den direkten Draht zu den Zuschauern. Was im intimen Rahmen im idyllischen Sommergarten der Tempelhofer Kulturinstitution ausgesprochen gut ankommt. Die Atmosphäre ist nämlich absolut familiär.

Zugegeben, es ist schon etwas ungewohnt, den A-Cappella-Star am Klavier zu erleben. Eine andere, pure Seite des Singer-Songwriters. Der auch gerne Denkanstöße gibt. Etwa den, dass wir in einer recht priveligierten Situation den Ärmeren in unserer Gesellschaft mit Fairness begegnen sollen. Gerade mitten in der Inflation. Er kritisiert Finanzminister Christian Lindner und dessen unterirdischen Spruch von der "Gratismentalität". Und bekommt vom bürgerlichen Publikum heftigen Applaus. Eine Steilvorlage für den Song "Mehr Geld".

Daran schließt "Die Demokratie ist weiblich" direkt an. Eine Hymne auf die Freiheit, Solidarität und Barmherzigkeit. Und das Versprechen, für die Demokratie zu kämpfen. Gerade weil er in der DDR aufgewachsen ist, ein Thema, das Sebastian Krumbiegel besonders am Herzen liegt.

Aber er kann auch andere Töne anstimmen. Mit dem eher wenig bekannten Rio-Reiser-Song "Sei mein Freund" gelingt ihm ein gefühliges Cover voller zartem Weltschmerz. Für den 56-Jährigen einer der schönsten Popsongs überhaupt. Genauso wie "Das Leben" aus der Feder von Udo Lindenberg. Damit verzaubert Sebastian Krumbiegel das Publikum endgültig. Er und sein Klavier erweisen sich an diesem Abend als engagiert und poetisch zugleich.