Nach Lockdown

Berliner Museen öffnen wieder: Das sind die Regeln

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Alte Nationalgalerie mit dem angrenzenden Neuen Museum (l.) auf der Museumsinsel in Berlin.

Die Alte Nationalgalerie mit dem angrenzenden Neuen Museum (l.) auf der Museumsinsel in Berlin.

Foto: Wolfgang Kumm / dpa

Alte Nationalgalerie, Neues Museum, Pergamonmuseum und andere Häuser öffnen am 16. März wieder. So bekommt man Tickets.

Berlin. Einige Berliner Museen öffnen nach dem Lockdown in der kommenden Woche wieder. Zu den Häusern zählen die Alte Nationalgalerie, die James-Simon-Galerie, das Neue Museum und das Pergamonmuseum. Auch das Panorama auf der Museumsinsel Berlin sowie das Museum Europäischer Kulturen am Museumsstandort Dahlem gehört dazu. Das teilten die Staatlichen Museen zu Berlin am Dienstag mit. Der Start zur Wiedereröffnung ist der 16. März 2021.

Corona: Berliner Museen öffnen wieder - diese Häuser sind dabei

Alte Nationalgalerie
Museumsinsel Berlin, Bodestraße 1-3, 10178 Berlin
Dienstag – Sonntag, 10 – 18 Uhr

Neues Museum
Museumsinsel Berlin, Bodestraße, 10178 Berlin
(Zugang über Kolonnadenhof)
Dienstag – Sonntag, 10 – 18 Uhr

James-Simon-Galerie
Museumsinsel Berlin, Bodestraße, 10178 Berlin
Dienstag – Sonntag, 10 – 18 Uhr

Pergamonmuseum. Das Panorama
Museumsinsel Berlin, Am Kupfergraben 2, 10117 Berlin
Dienstag – Sonntag, 10 – 18 Uhr

Museum Europäischer Kulturen
Museumsstandort Dahlem, Arnimallee 25, 14195 Berlin
Dienstag – Freitag, 10 – 17 Uhr, Sa + So 11 – 18 Uhr


Corona in Berlin, Deutschland und der Welt - mehr zum Thema

Berliner Museen öffnen nach Lockdown wieder: Das sind die Regeln

Die Öffnung erfolgt allerdings mit Einschränkungen. Der Besuch der Museen ist nur möglich mit einem Zeitfenster-Ticket, das ab Freitag, 12. März 2021, ausschließlich online unter www.smb.museum/tickets gekauft werden kann. Es werden ausschließlich Einzeltickets verkauft. Der Verkauf von Standorttickets sowie der Berlin Welcome Card und der Museumscard wird ausgesetzt.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, Begleitpersonen von schwerbehinderten Menschen, Inhaber von Jahreskarten, Presse-, ICOM- oder DMB-Ausweisen sowie Mitglieder von Freundeskreisen oder Fördervereinen der Staatlichen Museen zu Berlin werden gebeten, online ein kostenloses Zeitfenster zu buchen und beim Einlass den entsprechenden Ausweis unaufgefordert vorzuzeigen.

Gemäß der aktuellen Corona-Infektionsschutzverordnung darf je Ausstellungsfläche insgesamt höchstens ein Besucher pro 40 Quadratmetern anwesend sein.

Beim Eintritt in das Museum werden die Kontaktdaten der Besucher erfasst. Besucher verpflichten sich zudem zum Tragen einer medizinischen Maske. Sie müssen einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten und den ausgeschilderten Rundwegen folgen.

Die Shops der genannten Museen sind Dienstag bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Cafés und andere gastronomische Angebote in den genannten Museen bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Alle weiteren Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin sollen im Rahmen der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung des Landes Berlin am Donnerstag, den 1. April 2021 wiedereröffnen.

Informationen zur Buchung gibt es unter der Telefonnummer 030 266 42 42 42 (Mo – Fr 9 – 16 Uhr) und per Mail unter service@smb.museum.

Lesen Sie auch: Monika Grütters: „Die Kultur muss mitgedacht werden“

( BM )