Ethnologisches Museum

Das erste Südsee-Schiff ist ins Humboldt Forum umgezogen

Das war ein logistisches Meisterstück: Das erste große Südsee-Boot ist vom Museum Dahlem ins Humboldt Forum in Mitte umgezogen.

Berlin: Erstes Südsee-Boot ist ins Humboldt-Forum umgezogen

Verpackt in eine hölzerne Transportbox ist ein 16 Meter langes Südseeboot aus dem Ethnologischen Museum im Berliner Stadtteil Dahlem auf die Museumsinsel gebracht worden. Zunächst soll es in der...

Berlin: Erstes Südsee-Boot ist ins Humboldt-Forum umgezogen

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Es ist so weit, die großen Ausstellungsobjekte aus dem gechlossenen Ethnologischen Museum in Berlin-Dahlem ziehen um ins Humboldt Forum. Darunter ist auch das große Südsee-Boot. Am Montagabend wurde es verpackt und nach Mitte transportiert. Dort bleibt es erst einmal für Monate gut geschützt in seiner Transport-Box, denn das Forum eröffnet erst Ende 2019.

Das Boot ist das längste aus der Dahlemer Sammlung. Es stammt von der Insel Luf im Bismarck-Archipel, das zu Papua-Neuguinea gehört. Keine leichte Aufgabe für die Logistiker der Kunst-Spedition, den rund 16 Meter langen Rumpf sicher zu verstauen, zu bewegen und wieder zu entladen.

Belinda Blum ist die leitende Umzugskoordinatorin der Staatlichen Museen zu Berlin. Seit zweieinhalb Jahren hat sie genau diesen Tag geplant. Nun endlich wird die vier Tonnen schwere Kiste wird mit einem Autodrehkran auf den Lkw gehievt. Zum Glück spielt an diesem Abend das Wetter mit: Es ist windstill und trocken. Das Aufladen des mehr als 120 Jahre alten Schiffs auf den Tieflader klappt problemlos.

Ein Schiff wird kommen - mit 35 km/h durch die Stadt

Um 22 Uhr setzt sich der Konvoi in Bewegung. Mit 35 Stundenkilometern – und weniger - kriecht er über 15 Kilometer einmal quer durch die Stadt. Gegen 23.40 Uhr ist es dann geschafft – das Südseeboot ist am Humboldt Forum angekommen. Erneut muss der Kran ran und die fragile Fracht abladen. Sie wird in einer eigens vorgehaltenen Maueröffnung mit zwei Hebezügen in den Ausstellungssaal in den ersten Stock gehievt.

Der Natursteinboden in der Eingangshalle musste erst fertiggestellt sein, um darauf das Gerüst für den Hebezug aufzubauen. Der Ausstellungssaal ist derzeit mit einem einzelnen Klimagerät ausgestattet, um Museumsklima zu gewährleisten.

Das Boot wird noch nicht ausgepackt, sondern es bleibt zunächst in seiner Transportbox. Dort ist es gut geschützt vor Schmutz und etwaigen Beschädigungen. Auch der Brandschutz muss erst gewährleistet sein. Zur Eröffnung wird es dann aufgebaut.

Für das Humboldt Forum ist mit dem Umzug ein Meilenstein erreicht: Termingerecht hat das erste und größte Museumsobjekt das Humboldt Forum erreicht. „Wir sind angekommen!“, sagt Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. „Die Bauphase geht zu Ende“, sagt Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). „Der Kulturbetrieb steht vor der Tür.“ In den nächsten Monaten werden noch Hunderte anderer Objekte folgen, freilich nicht mit dieser Entourage.

Mehr zum Thema:

Humboldt-Forum-Intendant: „Ja, es ist Abenteuer“

Hartmut Dorgerloh ist neuer Chef des Humboldt Forums

Nächster Halt auf der U5: Museumsinsel

Lars-Christian Koch wird Diener zweier Herren

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.