Bühne

Schauspieler Thomas Thieme vermisst Anarchie im Theater

Thomas Thieme kann dem Theater nicht mehr viel abgewinnen. „Ich beobachte mit großem Bedauern den Untergang der Anarchie im Theater“, sagte der Schauspieler der Zeitung „Die Welt“. „Die Regisseure, die heute zwischen 20 und 30 sind, die sind ja ein bisschen aseptisch. Das ist so Mittelstandsbetreuung. Viel an der Rampe, viel Klugscheißerei, inkompetente Politikironie.“