Kultur

Sprachkursus für Aliens

Neu im Kino: In „Arrival“ mit Amy Adams sind Außerirdische auf der Erde gelandet

Was wäre, wenn Sie zur nächsten vollen Stunde das Radio anstellten und ein Nachrichtensprecher sagen würde: Nach übereinstimmenden Meldungen der internationalen Agenturen sind heute zwölf unbekannte Flugobjekte auf der Erde gelandet. Sie wurden zeitgleich in zwölf über den Globus verteilten Regionen entdeckt. Die Regierung hat einen Krisenstab einberufen ...

Würden Sie den Fernseher anschalten? Würden Sie im Internet nach den allerneuesten News suchen? Würden sie jemanden anrufen? Dr. Louise Banks (Amy Adams) macht von all dem nichts. Seit ihre Tochter an einer seltenen Krebsart erkrankte und starb, ist die renommierte Sprachwissenschaftlerin nicht mehr ganz von dieser Welt. Wie jeden Tag geht sie zur Arbeit, an die Universität. Sie nimmt nicht wahr, dass sie ihre Vorlesung vor fast leeren Rängen beginnt. Erst als eine Studentin sie bittet, doch mal dringend den Fernseher einzuschalten, wird Banks aus ihrer Routine gerissen.

Wenig später steht Colonel Weber (Forest Whitaker) von der US-Army in ihrem Wohnzimmer. Er zückt ein Diktiergerät und spielt Aufnahmen vor, die offenbar von den Außerirdischen stammen: Sie klingen nach Wal-Gesängen und einer riesigen Dampfmaschine. „Wenn es um Übersetzungen geht, stehen Sie überall ganz oben auf der Liste,“ raunt Weber und rekrutiert Banks für den Regierungsdienst. Gemeinsam mit dem nicht minder renommierten Physiker Ian Donnelly (Jeremy Renner) soll Banks herausfinden, wo die Besucher herkommen und was sie vorhaben.

Von da an nimmt sich der Film „Arrival“ bewundernswert viel Zeit, eine der faszinierendsten wissenschaftlichen Disziplinen zu beobachten: Die systematische Erforschung einer unbekannten Sprache. Um auch jene Zuschauer zu bannen, deren Interessen eher bei handelsüblicher Action oder romantischen Regungen liegen, hat der kanadische Regisseur Denis Villeneuve eine Atmosphäre der konstanten Spannung erschaffen. Hier das Ringen zweier Wissenschaftler um Fortschritt, dort die globale Krisenstimmung, auf der Kippe zum interstellaren Krieg.