Kultur

Bauakademie: Parzinger will Haus der Architektur

Die Schinkelsche Bauakademie sollte nach Ansicht von Preußen-Stiftungspräsident Hermann Parzinger nach ihrem Wiederaufbau ein Haus der Architektur werden. „Für eine Stadt wie Berlin, die sich im Grunde in den letzten 200 Jahren architektonisch und städtebaulich immer wieder neu erfunden hat, ist das fast ein Muss“, sagte Parzinger.

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hatte überraschend 62 Millionen Euro für den seit Jahren geplanten Wiederaufbau bewilligt. Das Haus könnte für wechselnde Ausstellungen zur Architektur genutzt werden, schlug Parzinger vor. Die Berliner Sammlungen seien reich an Materialien, Nachlässen, Plänen, Modellen und Zeichnungen, die dort für jeweils unterschiedliche Themen herangezogen werden könnten.

Die Bauakademie wurde von 1832 bis 1836 nach den Entwürfen des preußischen Stararchitekten Karl Friedrich Schinkel erbaut. Die DDR hatte sie nach schweren Beschädigungen im Krieg 1962 abreißen lassen. Seit 2004 erinnert eine in Originalgröße errichtete Attrappe an das Backsteingebäude.