Kritik

Berlinale-Direktor: „Das Weiße Haus wird zum Broadway“

Berlinale-Chef Dieter Kosslick (68) hält die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten für „makaberes Entertainment“. Offensichtlich könne man mithilfe des Showgeschäfts immer wieder Präsident werden, sagte Kosslick unter Anspielung auf den früheren Präsidenten Ronald Reagan. „Für die Filmindus­trie sehe ich am wenigsten Änderungen auf uns zukommen, wenn der Präsident Donald Trump heißt“, so Kosslick. „Aber ansonsten ist es schon so: Das Weiße Haus wird zum Broadway.“