Kulturgut

Vom IS zerstört: Rekonstruierte Kunstschätze in Rom zu sehen

Drei von der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) zerstörte oder schwer beschädigte Kulturdenkmäler sind jetzt als
Rekonstruktionen in Originalgröße in Rom zu sehen. Es handelt sich um Teile des 2000 Jahre alten Baal-Tempels in Palmyra, das mehr als 4000 Jahre alte Archiv von Ebla sowie eine Stierfigur aus der alten assyrischen Hauptstadt Nimrud. Die Rekonstruktionen entstanden unter Einsatz modernster Technik.