Zukunft ungewiss

Nach letzter Vorstellung: Aus für Theater am Potsdamer Platz

Am Sonntag verabschiedeten Fans das Musical "Hinterm Horizont". Nun heißt es im Theater am Potsdamer Platz: Bühne frei für Leerstand.

Udo Lindenbergs Musical "Hinter dem Horizont"  zieht aus Berlin nach Hamburg. Das Theater am Potsdamer Platz bleibt leer

Udo Lindenbergs Musical "Hinter dem Horizont" zieht aus Berlin nach Hamburg. Das Theater am Potsdamer Platz bleibt leer

Foto: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Die Liebesgeschichte zwischen dem Rock-Star aus dem Westen und seinem Mädchen aus Ost-Berlin ist am Ende - zumindest in der Hauptstadt. Fünf Jahre nach der Premiere des Love-Story-Musicals "Hinterm Horizont" zieht das Stück vom Theater am Potsdamer Platz weiter in Udos Wahlheimat Hamburg.

Am Sonntagabend verabschiedeten die rund 1800 Fans das Musical, das entlang der Lindenberg-Hits die Geschichte der deutschen Teilung nach erzählt. Ab November laufen die Vorstellungen im Hamburger Stage Operettenhaus. Schade, denn das Theater am Potsdamer Platz war für das Ost-West-Musical als Spielort prädestiniert, schließlich liegt es nur weniger Meter von dem historischen Grenzverlauf der Berliner Mauer entfernt.

Was mit dem Theater nun passiert, ist unklar. Denn weitere Musical-Produktionen seien vorerst nicht geplant. Dass der Mietvertrag für das Gebäude von Stage Entertainment erst im vergangenen Jahr bis 2022 verlängert wurde, interessiert den Investor anscheinend wenig.

Allem Anschein nach zahlt der Luxemburger Investor CVC Capital Partners lieber für das nun leer stehende Haus,- die Kosten belaufen sich auf mehr als drei Millionen Euro pro Jahr - anstatt seine Renditeerwartungen runter zu schrauben. Diese liegen anscheinend bei 16 Prozent, schreibt die Süddeutsche Zeitung.

Die Schließung des Spielstätte bedeutet auch Kündigung der 143 Mitarbeiter des Theaters, sofern sie nicht in der neuen Produktion in Hamburg Unterschlupf finden. Und das leerstehenden Theater? Es reiht sich still und seelenlos in die ohnehin wenig belebte Architektur in der Glas- und Betonstadt am Potsdamer Platz ein.