Kultur

Bridget Jones kommt im Buch und Film zurück

Helen Fieldings neues Buch über Bridget Jones wird im Oktober erscheinen, wie die BBC berichtet. „Bridget Jones’s Baby: The Diaries“ wird sich mit Bridgets „irgendwie holprige Reise in das Muttersein“ beschäftigen, wie Verleger Jonathan Cape mitteilte. Zeitlich werde das neue Buch nach den Ereignissen von 1999 in „Am Rande des Wahnsinns“ spielen, aber vor der Handlung aus „Verrückt nach ihm“. Helen Fielding verkaufte im deutschsprachigen Raum über vier Millionen Bücher, weltweit liegt die Auflage bei 20 Millionen. Entstanden sind sie aus Fieldings Kolumnen für die britische Zeitung „Independent“.

Im Oktober erscheint dann auch in den deutschen Kinos der Film „Bridget Jones’ Baby“. Mitspielen werden Renée Zellweger (46) und Colin Firth (55) in der Liebeskomödie, Hugh Grant (55) wird hingegen nicht dabei sein. Regie geführt hat Sharon Maguire, die auch den ersten Teil der Bridget-Jones-Reihe in Szene gesetzt hatte. In „Bridget Jones’ Baby“ wird auch das Geheimnis gelüftet, wer denn nun der Vater des Kindes ist. Angeblich wissen das noch nicht einmal die Darsteller selbst. Um die größtmögliche Geheimhaltungsstufe zu garantieren, wurden drei verschiedene Enden gedreht.