Kultur

Medienboard gibt Startschuss für Dreh von 37 Filmen

Der preisgekrönte US-Regisseur Terrence Malick (72, „The Tree of Life“) wird demnächst im Studio Babelsberg in Potsdam drehen. Das teilte das Medienboard Berlin-Brandenburg mit. Malick arbeitet dort an seinem aktuellen Filmprojekt „Radegund“. August Diehl spielt die Hauptrolle, den österreichischen Kriegsdienstverweigerer und Widerstandskämpfer Franz Jägerstätter, der von Papst Benedikt XVI. seliggesprochen wurde. Das Medienboard fördert den Film mit 400.000 Euro. Malick gewann 2011 mit „The Tree of Life“ die Goldene Palme in Cannes.

In dieser Saison fördert das Medienboard die Produktion von insgesamt 37 nationalen und internationalen Filmen. Das größte Stück vom insgesamt 4,7 Millionen Euro großen Förderkuchen bekommt mit 800.000 Euro Regisseur Detlev Buck („Karniggels“). Er bereitet die Verfilmung der Berliner Schurkenstory „Gorillas“ nach einer Kurzgeschichte von Ferdinand von Schirach vor. In dem Psychothriller „Abgeschnitten“ von Christian Alvart spielen Moritz Bleibtreu und Lars Eidinger die Hauptrollen. Der Film über einen irren Pathologen, der in einer Leiche Hinweise auf seine entführte Tochter entdeckt, wird ebenfalls mit 400.000 Euro gefördert.