Kultur

Spatenstich für das Romantik-Museum in Frankfurt

Eröffnung Sommer 2019 geplant

Spatenstich für das Deutsche Romantik-Museum in Frankfurt am Main: „Die Romantik bekommt endlich ihr Museum“, sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). Mit dem Bau werde einer Epoche Referenz erwiesen, die zu den bedeutendsten der deutschen und europäischen Kultur- und Geistesgeschichte gehöre. Grütters lobte das Engagement Frankfurter Bürger und Stiftungen, die mit Spenden von 6,3 Millionen Euro den Bau ermöglicht hätten.

Künftig würden hier Handschriften und Kunstwerke aus einer Zeit präsentiert, die für Visionen und Empfindsamkeit stehe und die in der Welt wie kaum eine andere als typisch deutsch gelte, sagte Grütters. Sie nannte es besonders reizvoll, dass dieses Museum direkt neben Goethes Geburtshaus entsteht – „zumal Deutschlands berühmtester Dichter der Klassik im Alter seinen Frieden mit der Romantik machte“. Es seien die Schriftsteller der Romantik gewesen, die Heimat als „Sehnsuchtsort“ begriffen und diesen einzigartigen deutschen Begriff mit Emotionen aufgeladen hätten, erklärte die Berliner Kulturstaatsministerin. So sei das geplante Museum ein „Heimatmuseum im besten Sinn“. Das Deutsche Romantik-Museum ist ein Projekt des Freien Deutschen Hochstifts und entsteht als Erweiterungsbau des Goethe-Museums. Grundlage des Hauses ist der „einzigartige Schatz“ an Handschriften der Romantiker, die vom Freien Deutschen Hochstift seit mehr als 100 Jahren gesammelt werden.