Kino

Jüdisches Filmfestival mit Politsatire eröffnet

Mit der israelischen Politsatire „90 Minuten – Bei Abpfiff Frieden“ über ein Fußballmatch zwischen Israelis und Palästinensern um das Heilige Land ist am Sonnabend das diesjährige Jüdische Filmfestival Berlin und Potsdam eröffnet worden. Bis 19. Juni kommen in der 22. Ausgabe des Festivals insgesamt 44 Filme zur Aufführung, die etwas mit Judentum oder jüdisch sein zu tun haben. Die vielen Facetten jüdischen Lebens und dessen ständiger Wandel in Deutschland, Israel, Europa und dem Rest der Welt soll gezeigt werden.