Waldbühne

Iron Maiden landen mit Jumbo - Berlin-Konzert findet statt

Am Abend spielen Iron Maiden in der Waldbühne. Am Montag landete Sänger und Kapitän Bruce Dickinson den Band-Jumbo in Schönefeld.

Der Iron-Maiden-Jumbo "Ed Force One"

Der Iron-Maiden-Jumbo "Ed Force One"

Foto: pa

Der Jumbo-Jet der Heavy-Metal-Band Iron Maiden ist am Montag am Flughafen Schönefeld gelandet. Die britische Musikgruppe wird am Dienstagabend in der Berliner Waldbühne erwartet.

Der Veranstalter teilte mit, dass das Konzert trotz der aktuellen Wetterlage wie geplant stattfinde. Einlass ist um 16 Uhr, das Konzert startet um 17.45 Uhr.

Iron Maiden sind derzeit mit ihrem Album "The Book of Souls" auf großer Tour. Dabei sind die Briten mit einem eigenen Jumbo-Jet unterwegs, der sogenannten "Ed Force One" - angelehnt an die US-amerikanische Präsidentenmaschine Air Force One.

Geflogen wird die Boeing 747-400 von Sänger Bruce Dickinson. Transportiert werden mit dem Flugzeug laut eigenen Angaben zwölf Tonnen Equipment.

Insgesamt bereisen Iron Maiden auf ihrer Tour sechs Kontinente und 35 Länder.

Am Dienstagmittag veröffentlichte die Band bei Instagram ein Bild der Aufbauarbeiten an der Waldbühne. Dazu hieß es: "Getting ready at the Waldbühne. See you later Berlin!"