Geschichte

Ausstellung in Trier will Nero als Reformator zeigen

Rund 700 Exponate aus mehr als 15 Ländern sind vom 14. Mai bis 16. Oktober bei einer großen Sonderschau über den römischen Kaiser in Trier zu sehen. Die Ausstellung „Nero – Kaiser, Künstler und Tyrann“ wolle Nero (37 bis 68) mit all seinen Facetten zeigen, sagte der Direktor des Rheinischen Landesmuseums Trier, Marcus Reuter. Nero werde meist nur mit Größenwahn, Grausamkeit und Verschwendungssucht verknüpft. Dabei sei der Imperator auch Künstler, Reformer und Architekt gewesen.