Kunst

Streit ums Gurlitt-Erbe geht weiter – Zeugen einbestellt

Der Rechtsstreit um das Testament von Cornelius Gurlitt zieht sich weiter in die Länge. Das Oberlandesgericht (OLG) München will dem Geisteszustand des 2014 gestorbenen Kunstsammlers vor seinem Tod genauer auf den Grund gehen und hat darum für Ende September einen Termin für die Beweisaufnahme angesetzt. Wie das Gericht mitteilte, sollen Zeugen gehört werden, die Gurlitt in seinen letzten Wochen und Monaten erlebt haben.