Kultur

Neuber-Preis geht an Regisseurin Gintersdorfer    

Die Theaterregisseurin Monika Gintersdorfer ist mit dem Caroline-Neuber-Preis 2016 der Stadt Leipzig geehrt worden. Sie erhielt die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung im Schauspiel Leipzig. Gintersdorfer habe zusammen mit Knut Klaßen eine stilprägende Tanz- und Theatertruppe gegründet, die sich um den deutsch-afrikanischen Austausch verdient gemacht habe, hieß es zur Begründung. Mit ihren Arbeiten gastieren Gintersdorfer/Klaßen auf renommierten Bühnen. Der Caroline-Neuber-Preis wird seit 1998 alle zwei Jahre an weibliche Theaterschaffende verliehen, deren Wirken Maßstäbe setzt. Er wird in Erinnerung an die Theaterreformerin Friederike Caroline Neuber vergeben, die 1727 das Privileg hatte, in Leipzig ein festes Theater zu errichten.